Zum Inhalt springen

Header

Video
Bencic muss in Quarantäne
Aus sportflash vom 16.01.2021.
abspielen
Inhalt

Corona-Fall im Flugzeug Kein Training, sondern Quarantäne für Bencic

Statt in den nächsten Wochen für die Australian Open zu trainieren, muss Belinda Bencic 14 Tage im Hotel ausharren.

So hat sich Belinda Bencic ihre Vorbereitung auf die Australian Open (8. bis 21. Februar) mit Sicherheit nicht vorgestellt: Die Ostschweizerin muss sich nach ihrer Ankunft in Melbourne in eine 14-tägige Quarantäne ohne Trainingsmöglichkeit begeben, da sie ihr Hotelzimmer nicht verlassen darf.

Grund für die strenge Anordnung der örtlichen Gesundheitsbehörden war ein positiver Corona-Test bei einem Passagier auf dem gleichen Flug aus Abu Dhabi.

Auch Kerber und Andreescu betroffen

An Bord befanden sich nebst Bencic weitere Spielerinnen, darunter mit Bianca Andreescu die US-Open-Siegerin von 2019 sowie Angelique Kerber, die Australian-Open-Siegerin von 2016. Gleich erging es den Passagieren eines Charterflugs aus New York.

Nach ihrer Ankunft hatte sich Bencic auf Twitter angetan gezeigt von der perfekten Organisation und den reibungslosen Abläufen. Im Gegensatz zu den meisten anderen angereisten Spielerinnen, die täglich einige Stunden im Freien trainieren dürfen, muss sie sich nun zwei Wochen lang in ihrem Zimmer fit halten.

SRF zwei, sportflash, 16.01.2021, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johan Tobel  (naturfründ)
    Auf you Tube könnten sich die jungen Profis einige Videos anschauen, wie Roger Federer zu seinen besten Zeiten Tennis gespielt hat. Das wäre doch mental eine gute Vorbereitung:-)
  • Kommentar von Tim Luethi  (timluethi)
    Das ergibt dann wohl kaum noch faire Spiele, wenn die Anreise zum russischen Roulette wird. In der Schweiz darf man ja gar kein Tennis spielen, auch draussen nicht, da durch die Einzäunung der Platz nicht mehr als freies Gelände zählt. Soviel zu Beamtenlogik.
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Hoffentlich ist das Zimmer gross genug, dann kann man /Frau darin wenigstens Aufschläge trainieren ;-)