Zum Inhalt springen
Inhalt

Davis-Cup-Final vs. Frankreich Kroatien mit einer Hand an «hässlichster Salatschüssel»

Dank Siegen von Borna Coric und Marin Cilic liegt Kroatien im Davis-Cup-Final in Lille nach dem ersten Tag 2:0 vorne.

Marin Cilic.
Legende: Stellte auf 2:0 Marin Cilic. Keystone

Es sieht alles danach aus, als würde Kroatien – 13 Jahre nach dem bisher einzigen Davis-Cup-Titel – den traditionellen Team-Wettbewerb für sich entscheiden. Das Team von Captain Zeljko Krajan gewann in Lille die ersten beiden Einzel gegen Frankreich souverän.

Coric legt vor, Cilic nach

Für den ersten kroatischen Punkt sorgte Borna Coric (ATP 12). Der 22-Jährige liess im Duell gegen Jérémy Chardy (ATP 40) nie Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen und siegte 6:2, 7:5, 6:4.

Der im Ranking mittlerweile weit zurückgefallene Jo-Wilfried Tsonga (ATP 259) wusste den Fehlstart von Titelverteidiger Frankreich in der Folge nicht zu korrigieren. Marin Cilic (ATP 7) erwies sich für Tsonga als zu stark. Der US-Open-Champion von 2014 erledigte seine Arbeit in 2:19 Stunden und buchte für Kroatien mit dem 6:3, 7:5, 6:4-Sieg den zweiten Zähler.

Bereits am Samstag kann Kroatien mit einem Sieg im Doppel alles klar machen. Vor 2 Jahren hatten Cilic und Co. den Gewinn der «hässlichsten Salatschüssel der Welt» im Final gegen Argentinien noch verpasst.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.