Federer chancenlos - Monfils gleicht zum 1:1 aus

Roger Federer hat das 2. Einzel gegen Gaël Monfils deutlich mit 1:6, 4:6, 3:6 verloren. Im Davis-Cup-Final zwischen Frankreich und der Schweiz steht es nach dem ersten Tag somit 1:1.

In keiner Phase der Partie schien Federer seinen Gegner ernsthaft gefährden zu können. Denn zu gut präsentierte sich Monfils bei eigenem Aufschlag. Getragen vom grössten Teil der 27'432 frenetischen Zuschauer im Stade Pierre Mauroy liess der 28-Jährige auch keine Schwächeperiode aufkommen.
Eine Wende wie an den US Open, als Federer einen Zweisatzrückstand noch drehen konnte, lag nie in Reichweite.

Der zuletzt von Rückenproblemen geplagte Federer stemmte sich zwar gegen die Niederlage, an die Form in London konnte er jedoch nicht anknüpfen. Die endgültige Entscheidung fiel im 3. Satz, als Monfils das Break zum 3:2 realisierte. Federer spielte zu diesem Zeitpunkt keinesfalls schlecht, doch die Wucht des Franzosen war schlicht zu gross.

Blitzstart von Monfils

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Doppel zwischen Frankreich und der Schweiz zeigen wir Ihnen am Samstag ab 15:10 Uhr live auf SRF zwei oder auf www.srf.ch/sport.

Monfils war fulminant in das Match gestartet. Gleich mit 6:1 sicherte er sich den 1. Durchgang. Gerade mal eine halbe Stunde war gespielt. Er schlug alleine im 1. Satz 9 Asse. Aus den 17 ersten Aufschlägen im Feld resultierten ebensoviele Punkte. Federer hatte beim Stand von 1:3 zwar zwei Möglichkeiten zum Re-Break. Ein Service von Monfils und ein Fehler mit der Rückhand machten diese jedoch zunichte. Es sollten die einzigen Breakchancen für Federer bleiben.

Auch im 2. Satz geriet Federer früh in Rücklage. Monfils nutzte die 3. Breakmöglichkeit zum 2:1, liess nichts mehr anbrennen und sicherte sich den Umgang mit 6:4. Nach 1:46 Stunden stand schliesslich der erste Sieg des Franzosen gegen Federer auf Sand überhaupt fest.

Alles offen vor dem Doppel

Die Hoffnungen des Schweizer Teams auf den erstmaligen Triumph im Davis Cup bleiben jedoch intakt. Zum Auftakt hatte Stan Wawrinka der Schweiz den ersten Punkt gesichert. Beim überzeugenden Viersatzsieg gegen Jo-Wilfried Tsonga liess sich der Romand von der Ambience in Lille nie irritieren.

Nach dem ersten Tag steht es 1:1. Am Samstagnachmittag wird der Final mit dem Doppel Benneteau/Gasquet - Chiudinelli/Lammer fortgesetzt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.11.14 13:40 Uhr

Resultate Davis Cup

Final. Stand nach dem 1. Tag:

Frankreich - Schweiz 1:1

Jo-Wilfried Tsonga u. Stan Wawrinka 1:6, 6:3, 3:6, 2:6.

Gaël Monfils s. Roger Federer 6:1, 6:4, 6:3.

Samstag (15.30 Uhr): Julien Benneteau/Richard Gasquet - Marco Chiudinelli/Michael Lammer (Aufstellung des Doppels kann bis eine Stunde vor Beginn geändert werden).

Sonntag (13.00 Uhr): Tsonga - Federer, anschliessend Monfils - Wawrinka.

Video «Tennis: Davis-Cup-Final in Lille, Interview Roger Federer» abspielen

Interviews mit Federer, Wawrinka und Lüthi

4:46 min, aus sportaktuell vom 21.11.2014