Bacsinszky geht gegen Strycova unter

Das Schweizer Fed-Cup-Team liegt nach dem 1. Einzel in Rücklage. Timea Bacsinszky unterlag der Tschechin Barbora Strycova sang- und klanglos mit 0:6, 2:6.

Video «Bacsinszky chancenlos gegen Strycova» abspielen

Bacsinszky chancenlos gegen Strycova

3:28 min, aus sportaktuell vom 16.4.2016

Sie sollte die Schweiz in Luzern eigentlich mit 1:0 in Führung bringen, stattdessen schlitterte eine total verunsicherte Timea Bacsinszky (WTA 17) gegen Barbora Strycova (WTA 33) in ein Debakel. Die Schweizer Teamleaderin verschlug Ball um Ball, war vor Heimpublikum sichtlich nervös und unterlag in gut einer Stunde mit 0:6, 2:6.

Die Live-Highlights von Bacsinszky - Strycova

3:22 min, vom 16.4.2016

0:6, 0:3 nach 45 Minuten

So schwach Bacsinszky spielte, ihre tschechische Kontrahentin spielte gross auf. Sowohl mit dem Aufschlag als auch mit starken Grundschlägen und vor allem präzisen Volleys spielte sie die Schweizerin an die Wand. Erst nach 47 Minuten verbuchte Bacsinszky ihren ersten Game-Gewinn. Die ersten 9 Spiele waren alle an die 1,64 m kleine Strycova gegangen.

Erst gegen Ende der Partie fand Bacsinszky etwas besser ins Spiel. Der Turnaround gelang ihr aber nicht.

Druck auf Golubics Schultern

Damit steht Viktorija Golubic (WTA 129) gegen die tschechische Nummer 1 Karolina Pliskova (WTA 18) im 2. Einzel des Tages bereits gehörig unter Druck. Ein 0:2 wäre am Sonntag kaum mehr aufzuholen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.4.16, 12:45 Uhr