Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Wawrinka - Opelka abspielen. Laufzeit 02:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.07.2019.
Inhalt

5-Satz-Niederlage in Runde 2 Wawrinka von Opelka abserviert

  • Stan Wawrinka (ATP 19) scheitert in der 2. Runde von Wimbledon am US-Hünen Reilly Opelka (ATP 63).
  • Nach 3:13 Stunden ist die 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:8-Niederlage des Schweizers besiegelt.
  • Somit bleibt Wawrinka in Wimbledon zum 4. Mal in Serie vor der 3. Runde hängen.

Diese Niederlage dürfte noch länger an Stan Wawrinka nagen. Nach dem Gewinn des dritten Satzes schien der Schweizer die Kontrolle über das Spiel und vor allem seinen Gegner endgültig übernommen zu haben. Doch eine kurze Unachtsamkeit brachte Wawrinka aus der Erfolgsspur:

  • Im 4. Durchgang lässt der Romand seinem Gegner lange keine Chance bei eigenem Aufschlag.
  • Wawrinka selbst kann keinen seiner 3 Breakbälle nutzen.
  • Beim Stand von 4:5 leistet sich der 34-Jährige eine kurze Auszeit, die Opelka zum Break und damit zum Satzausgleich nutzt.
Legende: Video Live-Highlights Wawrinka - Opelka abspielen. Laufzeit 04:01 Minuten.
Aus sportlive vom 03.07.2019.

Opelkas unwiderstehlicher Aufschlag

Wawrinka fing sich im Entscheidungssatz wieder, wehrte gleich zu Beginn 2 Breakbälle ab und wirkte in der Folge spritziger. Doch der Aufschlag liess Opelka in den wichtigsten Momenten nicht im Stich. Im Gegenteil: Er liess Wawrinka verzweifeln. Allein im 5. Umgang schlug der 2,11-m-Hüne acht Asse (insgesamt 23).

Beim Stand von 6:7 hielt Wawrinka dem Druck nicht mehr stand und produzierte nur noch Fehler. Der vierte sollte mindestens einer zu viel sein, denn nach 3:13 Stunden verwertete Opelka seinen 2. Matchball.

Legende: Video Wawrinka: «Er hat sich in den 5. Satz gerettet» abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.07.2019.

Wimbledon bleibt ein schweres Pflaster

Die Partie hatte aus Sicht von Wawrinka nicht gut begonnen. Ein Break beim Stand von 5:5 reichte Opelka zur Satzführung. Der Schweizer blieb jedoch geduldig und kämpfte sich zurück ins Spiel. Dank jeweils einem Servicedurchbruch drehte Wawrinka den Satzrückstand in eine 2:1-Führung. Es sollte aus Schweizer Sicht leider nicht die letzte Wende bleiben.

Somit verpasste es Wawrinka, in der Weltrangliste Punkte gut zu machen. Bereits im vergangenen Jahr war der Lausanner im 2. Spiel hängengeblieben. Letztmals über die 2. Runde hinaus kam Wawrinka 2015, als er bis in den Viertelfinal vorstossen konnte.

Die Statistiken zum Spiel
Legende: Die Statistiken zum Spiel SRF

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.06.2019, 12:05 Uhr

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.