Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic - Juvan
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen
Inhalt

Aus in der 1. Runde Bencic und Teichmann enttäuschen in Wimbledon

Damit hatte Belinda Bencic wohl kaum gerechnet: Die Nummer 11 der Welt musste sich in der 1. Runde von Wimbledon der um 91 Weltranglistenpositionen schlechter klassierten Slowenin Kaja Juvan beugen. Beim 3:6, 3:6 in 1:19 Stunden blieb Bencic erschreckend blass.

Das Spiel lief von Anfang an nicht für die Schweizerin. Nach einem Horrorstart mit Doppelbreak ihrer Gegnerin lag Bencic im 1. Satz bald 0:5 zurück. Erst nach 26 Minuten Spielzeit gewann sie ihr erstes Game und vermochte sich im Anschluss zu steigern. Beim Stand von 3:5 liess sie aber zwei Breakmöglichkeiten liegen und verpasste damit die Gelegenheit, das Geschehen wieder ausgeglichen zu gestalten. Vor allem der Service schwächelte: Bencic brachte nur 44 Prozent ihrer ersten Aufschläge ins Feld.

Erstes Erstrunden-Out seit knapp 3 Jahren

Auch im 2. Satz tat sich Bencic mit Juvan, die an ihren letzten 5 Turnieren immer bei erster Gelegenheit verloren hatte, schwer. Den Servicedurchbruch der 20-jährigen Slowenin zum 2:3 konnte sie noch mit dem Rebreak kontern, gewann dann aber kein Game mehr.

Zuletzt war Bencic 2018 an den US Open in der 1. Runde gescheitert. Dass sie ausgerechnet an ihrem Lieblings-Major so früh ausscheidet, kommt überraschend, hatte sie die Rasensaison doch mit dem Finaleinzug in Berlin bisher erfolgreich gestaltet.

Video
Bencic: «Es wird lange dauern, das zu verdauen»
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen

Teichmann taucht gegen Giorgi

Jil Teichmann konnte nicht verbergen, dass sie aufgrund einer Fussverletzung ohne Rasen-Wettkampfpraxis in Wimbledon antrat. Gegen die Italienerin Camila Giorgi blieb Teichmann chancenlos und musste sich nach etwas mehr als einer Stunde mit 2:6, 2:6 geschlagen geben.

Bis zum 2:2 im ersten Satz hielt die Schweizer Weltnummer 55 mit, ehe Giorgi 6 Games in Serie gewann und die Partie in deutliche Bahnen lenkte. Die Wimbledon-Viertelfinalistin von 2018 war bei eigenem Aufschlag lange unantastbar und gestand Teichmann erst gegen Ende der Partie Breakbälle zu, wovon die Schweizerin aber keinen nutzen konnte.

Teichmann bleibt damit an Grand-Slam-Turnieren ein weiteres Mal glücklos. Bei acht Major-Teilnahmen schaffte sie bisher nur an den US Open 2018 den Sprung in die 2. Runde.

Video
Zusammenfassung Teichmann - Giorgi
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 30.06.2021, 12:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johan Tobel  (naturfründ)
    Es ein Rätsel, warum BB auch in der Doppelkonkurrenz antritt. Die wenigsten Topspielerinnen tun das. Sie konzentrieren sich ganz auf die Einzelkonkurrenz. Hat BB damit gerechnet, dass sie früh ausscheidet und wollte noch ein paar Franken dazuverdienen beim Doppel?
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Ich bin nich enttüscht von BB. Se hat die Leistung gebracht von den letzten Monaten. Ihre Gegnerin war nicht bestonders stark.Ihre Leistung entsprach etwa dem, was man von der Welt Nr 105 erwarden kann.
    JT hat vielleicht wegen der Verlettzung nicht die gewohnte Leistung gebracht, aber man muss auch sagen, dass ihre Gegnerin Bärenstrark war.
  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    So enttäuscht habe ich Belinda noch nie nach einer Niederlage gesehen. Ich hoffe sehr, dass diese Enttäuschung und deprimierende Niederlage Anlass für eine gründliche Analyse ist und sie daraus gestärkt zurückkehren wird.