Bacsinszkys Niederlagen-Serie geht weiter

Timea Bacsinszky ist definitiv in einem Leistungstief. Die Schweizerin unterliegt in ihrer Auftaktpartie an den US Open Barbora Strycova mit 5:7 und 0:6.

Video «Tennis: Bacsinszkys Start in die US Open» abspielen

Zusammenfassung Bacsinszky - Strycova

1:20 min, aus sportaktuell vom 1.9.2015

Toronto, Cincinnati, New Haven und nun auch New York: Timea Bacsinszky hat die 4. Erstrunden-Pleite in Folge bezogen. Ihr letzter Sieg geht auf das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon zurück, wo sie in die Viertelfinals vorgedrungen war.

Gegen Barbora Strycova (WTA 42) schien ganz zu Beginn eigentlich alles nach Plan zu laufen für die Romande. Bei erster Möglichkeit realisierte sie sofort das Break zum 2:0. Nach einem wahren Feuerwerk an Servicedurchbrüchen (8!) stand Bacsinszky beim Stand von 5:4 dem Gewinn des ersten Satzes sehr nahe.

Bacsinszky: «Habe die Energie verloren»

1:55 min, vom 1.9.2015

Doch die Weltnummer 14 schaffte kein erneutes Break, Strycova dagegen brachte ihren Aufschlag erstmals im Match durch. Das Momentum kippte nun auf die Seite der Tschechin, die mit zwei weiteren Game-Gewinnen den ersten Durchgang nach Hause brachte.

Bacsinszky bricht komplett ein

Im zweiten Umgang blieb die erhoffte Reaktion von Bacsinszky gänzlich aus. Nach gerade Mal 15 Minuten lag sie bereits wieder mit 0:3 im Hintertreffen und liess einen Breakball ungenutzt. Strycova marschierte durch und gewann Satz 2 gar mit 6:0 - die Höchststrafe für Bacsinszky. «Nach den verpassten Chancen im ersten Durchgang verlor ich den Faden», bilanzierte die Schweizerin.

Nach ihrem steilen Aufstieg in dieser Saison und dem Ankommen in der absoluten Weltspitze habe sie zuletzt auch eine gewisse mentale Müdigkeit verspürt. «Wie ich damit umzugehen habe, muss ich lernen», so die Lausannerin.

Für Bacsinszky war es bereits die 3. Pleite gegen Strycova. Auch die zwei vorangegangenen Direktbegegnungen hatte sie in zwei Sätzen verloren.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 01.09.2015 18:45 Uhr