Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Oscars in Melbourne mit Bürer und Günthardt
Aus Sport-Clip vom 03.02.2020.
abspielen
Inhalt

Bürer und Günthardt wählten And the Melbourne-Oscar goes to ...

Im Anschluss an die Australian Open vergab SRF Sport die Tennis-Oscars. In der Jury sassen bekannte Gesichter.

In exakt 6 Tagen wird im Dolby Theatre in Los Angeles der wichtigste Preis der Filmindustrie vergeben: Die 92. Verleihung der Oscars steht auf dem Programm. Ganz im Stile der Zeremonie an den Academy Awards vergaben Kommentator Stefan Bürer und Experte Heinz Günthardt die Awards zu den Australian Open. Ein Auszug aus dem Inhalt:

  • Der Preis für den besten Film geht an «Der Houdini» mit Hauptdarsteller Roger Federer und seinen Partnern John Millman und Tennys Sandgren.
  • Als beste weibliche Hauptdarstellerin zeichnen die Experten Sofia Kenin aus. Die 21-jährige Newcomerin hatte im Vorfeld wohl kaum jemand auf der Rechnung.
  • In der Kategorie «Bester männlicher Nebendarsteller» läuft es auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Stan Wawrinka und Alexander Zverev hinaus.

Wer ausserdem einen der begehrten Preise entgegen nehmen durfte, erfahren Sie im Video oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Cornelia Back  (momorge)
    Gibt es auch einen weiblichen Hauptdarsteller und eine männliche Hauptdarstellerin???
  • Kommentar von Martin Meier  (M.Meier)
    Und diese beiden sind Experten, vergessen aber den einzigen Schweizer AO2020 Sieger? Leandro Riedi hat einen Oscar verdient!
  • Kommentar von Seppli Moser  (Moser)
    Mein Oscar geht an die RF Fans oder sonstige, die einem anderen wie in dem Fall Djoker gratulieren und dessen Sieg anerkennen und nicht immer wie kleine Kinder rumstreiten in diesen Kommentaren
    1. Antwort von Keller Mägi  (TennisSport)
      @ Seppli Moser Warum schreibst du nicht einfach "Dein Oskar geht an die, die Siege des andern Fan-Lagers anerkennen und gratulieren und nicht rumstreiten?" Der Oscar sollte nämlich auch an ND-Fans oder sonstige gehen wenn sie es im Fall Federer tun. Nicht? Ich nehme meine Version, dann wäre dein Kommentar nämlich wirklich sehr gut und auch Ernst gemeint.