Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Osaka - Azarenka
Aus Sport-Clip vom 13.09.2020.
abspielen
Inhalt

Dank Finalsieg gegen Azarenka Osaka holt sich ihren 3. Major-Titel

  • Naomi Osaka (WTA 9) setzt sich im Final der US Open in New York mit 1:6, 6:3, 6:3 gegen die Belarussin Victoria Azarenka (WTA 27) durch.
  • Die Japanerin vermag sich nach schwachem Start zu steigern.
  • Für die 22-Jährige ist es der 3. Grand-Slam-Titel nach den Siegen an den US Open 2018 und den Australian Open 2019.

Zum 2. Mal nach 2018 ist Naomi Osaka die Königin von New York. Nach 113 Minuten verwertete die Japanerin im Final gegen Victoria Azarenka ihren 2. Matchball zum Sieg an den US Open. Insgesamt ist es der 3. Grand-Slam-Titel für die 22-Jährige, die 2019 auch an den Australian Open triumphiert hatte.

Video
Osaka verwertet ihren 2. Matchball
Aus Sport-Clip vom 13.09.2020.
abspielen

Nach 35 Minuten hatte noch wenig auf einen Triumph von Osaka hingedeutet. Die Japanerin lag gegen eine stark aufspielende Azarenka mit 1:6 und 0:2 im Hintertreffen. Dabei zeigte sie sich äusserst fehleranfällig. Allein in Durchgang 1 produzierte sie 13 unerzwungene Fehler und gab ihren Aufschlag 3 Mal ab.

Osaka dreht nach schwachem Start auf

Doch dann drehte die 22-Jährige mächtig auf. Plötzlich fand sie zu ihrem druckvollen Spiel, bei ihrer belarussischen Gegnerin schlichen sich gleichzeitig mehr Fehler ein. Mit Breaks zum 1:2 und zum 4:3 riss Osaka das Momentum auf ihre Seite. Wenig später schaffte sie dank einem weiteren Servicedurchbruch den Satz-Ausgleich.

Azarenka wehrt sich vergeblich

Den Schwung nahm die Weltranglisten-Neunte auch in den 3. Durchgang mit. Osaka dominierte Azarenka mit ihren kraftvollen Schlägen und hätte die Chance gehabt, mit Doppelbreak 5:1 in Führung zu gehen. Mit dem Rücken zur Wand kämpfte sich Azarenka aber noch einmal zurück und verkürzte auf 3:4. Ein weiteres Break bedeutete dann aber die Entscheidung zugunsten Osakas.

SRF zwei, sportlive, 12.09.20, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Schade! Azarenka hätte es mehr verdient..
    Nach allem was sie durchmachen musste.
    Osaka nervt!! Hat wirklich das Gefühl, sie sei wichtig und was besseres.. Zudem ist sie nicht austrainiert, konnte man gut erkennen!!
    1. Antwort von Ted Stinson  (Ted Stinson)
      @Töbu: Sie sollten sich etwas besser informieren, bevor Sie solche Behauptungen aufstellen und einen Menschen falsch beurteilen. Lesen Sie mal folgenden Artikel, der erzählt kurz die schwierige Geschichte von Osaka und wieso sie sich eben gegen Rassismus einsetzt: https://www.tagblatt.ch/sport/naomi-osaka-spielt-bei-den-us-open-im-namen-der-opfer-von-polizeigewalt-ld.1255413. Ich bin auf jeden Fall froh, hat sie gewonnen! Spielen Sie mal so gutes Tennis in 2 Wochen, dann reden wir über Fitness.
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      @Töbu Merz: um Himmels willen: was haben Sie für ein Spiel gesehen? wie sich mit diesen zwei Persönlichkeiten in Vergangenheit und Gegenwart, mit ihrem Spiel, auseinandergesetzt? Ich wünsche Ihnen einen möglichst guten, Ihrer Kondition zuträglichen Sonntag! mfG
  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Bewunderswerte Person, Naomi Osaka. Sie wirkt sehr authentisch und reflektiert, ohne Berechnung. Solche Leaderfiguren sind gut für den Tennissport. Hoffe sie spielt noch viele Jahre auf höchstem Niveau.
  • Kommentar von Mike Baumgartner  (Mike47)
    Die gute Azarenka sollte mal dringendst lernen, den 1. Aufschlag übers Netz zu kriegen...dann wäre es wesentlich spannender.