Zum Inhalt springen
Inhalt

Das Feuer neu entfacht Die Emotionen sind zurück bei Bencic

Ihr neues Umfeld scheint Belinda Bencic so richtig zu beflügeln. Die nötigen Emotionen sind zurück.

Belinda Bencic.
Legende: Zeigt in Wimbledon Emotionen Belinda Bencic. Keystone

Sie hadert, sie flucht, sie feuert sich an – so kennen wir Belinda Bencic. Die 21-Jährige ist keine, die ihre Emotionen zurückhält. Was sie beschäftigt, muss früher oder später raus. Auch wenn sie bisweilen einen frustrierten Eindruck hinterlässt: Es sind genau diese Emotionen, die Bencic braucht.

Eine wichtige Energiequelle

Dieser Meinung ist auch Heinz Günthardt. Der Fed-Cup-Captain kennt die Ostschweizerin gut und weiss, dass sie aus diesen Emotionen die nötige Energie ziehen kann. Wichtig sei, wie diese Energie eingesetzt werde. «Es scheint, als ob sie hier in Wimbledon die richtige Balance gefunden hat», so der SRF-Tennisexperte.

Legende: Video Günthardt: «Belinda hat ihre Emotionen im Griff» abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.07.2018.

Was in den beiden ersten Matches auffiel: Nicht nur Bencic selbst war oft lautstark zu hören, auch in ihrer Box war einiges los. Insbesondere Fitnesscoach Martin Hromec und Physiotherapeut Marco Ferreira feuerten sie ununterbrochen an und munterten sie nach unnötigen Fehlern auf.

Ich brauche auch hin und wieder einen Anschiss.
Autor: Belinda Bencic

«Ich liebe es, wenn sie das tun», erklärte Bencic nach ihrem hart erkämpften Sieg gegen Alison Riske. «Es motiviert mich, weiter zu kämpfen. Ich brauche das.» Sie sei generell ein Mensch, der den Gefühlen freien Lauf lasse, verriet die ehemalige Nummer 7 der Welt. «Ob bei einem Fussballspiel oder wenn ich mit meinen Kolleginnen im Fed Cup mitleide: Ich bin ein sehr emotionaler Mensch.»

Legende: Video Bencic: «Ich brauche diese Emotionen» abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.07.2018.

Der Versuch, diese Emotionen im Zaum zu halten oder gar zu unterdrücken, scheint im Fall von Bencic kontraproduktiv. Die Schweizerin gab zu, dass sie die bedingungslose – nicht zuletzt verbale – Unterstützung unter ihrem alten Coach Iain Hughes vermisst habe. Vlado Platenik, ihr neuer Trainer, gebe in dieser Hinsicht «mehr Gas». Auch zwischenmenschlich passe es. Wer Bencic zuhört, der glaubt ihr. Ihr Strahlen lässt keinen anderen Schluss zu.

Es gehe aber nicht darum, immer alles schönzureden. «Ich brauche auch hin und wieder einen Anschiss», lacht die Wimbledon-Juniorensiegerin von 2013. Diesen wird es nach ihrem Zweitrunden-Match kaum gegeben haben.

Bencic am Samstagnachmittag

Belinda Bencic bestreitet ihre Drittrunden-Partie gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro am Samstag als 2. Partie des Tages auf Court 12. Auf SRF zwei und in der SRF Sport App sind Sie ab 14:00 Uhr live dabei.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.07.2018, 14 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.