Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Bencic: «Die Hürde ist sehr hoch» abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.07.2019.
Inhalt

Déjà-vu für Bencic Duell zweier Wimbledon-Liebhaberinnen

Belinda Bencic hat schon grosse Emotionen gegen Alison Riske erlebt. Und die beiden teilen eine grosse Passion.

«Alles ist schöner in Wimbledon», hatte Belinda Bencic vor dem dritten Rasenturnier des Jahres geschwärmt. Die 22-jährige Ostschweizerin ist bekannt für ihre Liebe zum Rasenspiel im Allgemeinen und zum traditionellen Major-Turnier im Besonderen.

Das hat sie mit ihrer Drittrundengegnerin Alison Riske (WTA 55) gemeinsam. «Es fühlt sich an, wie wenn der Nikolaus morgen kommen würde, dabei gehe ich einfach nach Wimbledon. Es fühlt sich jedes Mal wie das erste Mal an», schrieb die Amerikanerin auf Twitter.

Bencic teilt nicht nur diese Vorliebe mit Riske, sondern erlebte in Duellen mit der mittlerweile 29-Jährigen teils auch grosse Emotionen:

  • Das 1. Duell 2014 in Tianjin ist gleichzeitig Bencics erster Final auf WTA-Stufe. Sie unterliegt Riske klar 3:6, 4:6.
  • In der 1. Runde der Australian Open 2016 gleicht Bencic das Head-to-Head mit dem umgekehrten Resultat aus.
  • 2018 stehen sich die beiden in der 2. Runde von Wimbledon gegenüber. Bencic wehrt im 2. Satz 4 Matchbälle ab, ehe sie 1:6, 7:6 (12:10), 6:2 gewinnt.
Legende: Video Archiv: Bencic ringt Riske in Wimbledon nieder abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.07.2018.

Eintrag in die «Annalen»

Die Amerikanerin, die zum 4. Mal in der 3. Runde von Wimbledon steht, gewann Mitte Juni das Vorbereitungsturnier auf Rasen in s'Hertogenbosch. Riske schrieb zudem «Geschichte», weil sie mit Donna Vekic in der 1. Runde von Wimbledon als erste Spielerinnen unter geschlossenem Dach auf Court 1 spielten.

Riske ist eine sehr unangenehme Gegnerin.
Autor: Belinda Bencic

«Ich habe darauf gewartet, meinen Eintrag in die Geschichtsbücher zu erhalten, deshalb freue ich mich, dass ich es endlich geschafft habe», so Riske lachend.

Rezept gegen Riske

Im Gegensatz zu Bencic musste Riske in ihren beiden bisherigen Spielen über 3 Sätze. Dennoch gibt sich die Schweizerin gewarnt. «Die Hürde ist sehr hoch, sie ist eine sehr unangenehme Gegnerin», so Bencic.

Vor ihrem Einsatz in Runde 2 studierte Bencic Riskes Spiel und verriet nach dem Sieg gegen Kaia Kanepi ihr Rezept: Sie müsse die Aggressivere sein und Riske aus dem Rhythmus bringen. Und sie will einmal mehr positive Emotionen gegen die Amerikanerin erleben.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Drittrundenspiel in Wimbledon zwischen Belinda Bencic und Alison Riske am Samstag live ab 12 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 4.7.2019, 17:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.