Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Knoll erklärt, wie es zur Partnerschaft kam abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.05.2019.
Inhalt

Doppelspielerin Xenia Knoll «Habe meine Partnerin 30 Minuten vor dem Spiel kennengelernt»

Doppelpaarungen im Tennis kommen oft zufällig zustande. Eine Schweizerin erzählt.

Man kennt sich gut, ist aufeinander abgestimmt und bestens eingespielt – so stellt man sich eigentlich eine Doppelpaarung im Tennis vor. Oft ist es aber das komplette Gegenteil. So auch im Fall von Xenia Knoll und Amanda Anisimova bei den French Open.

Wenig Vorbereitung, toller Erfolg

«Ich habe Amanda 30 Minuten vor unserem ersten Match kennengelernt», erzählt Knoll, die zuvor noch nie ein Wort mit der 17-Jährigen gewechselt hatte. «Da ich ein besseres Ranking habe als ihre eigentliche Partnerin, habe ich sie per SMS angefragt, ob sie mit mir spielen möchte», so die Lysserin. Wenig später standen die beiden gemeinsam erfolgreich auf dem Platz.

Steckbrief Xenia Knoll

Alter
26 Jahre
HerkunftLyss, Bern
Ranking Doppel
81
Bestes Ranking
40
Erfolge 2019
Turniersiege Cagnes-sur-mer und Trnava
SonstigesLinkshänderin,
Ehemaliges Fed-Cup-Mitglied

Knoll befindet sich nach schwierigen Monaten wieder im Aufwind. Die 26-Jährige, die im Doppel bereits einmal in den Top 40 stand, glaubt nach wie vor an den Durchbruch. Dass sie überhaupt noch Tennis spielt, hat sie einem Privatsponsor zu verdanken.

Der finanzielle Zustupf in Paris kommt zur richtigen Zeit. Und vielleicht geht die Reise ja noch weiter. Für die nächste Runde bleibt für die Vorbereitung mit ihrer Partnerin auf jeden Fall mehr Zeit.

Legende: Video Knoll über finanzielle Schwierigkeiten und Motivation abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.05.2019.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.