Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Matchball bei Herbert/Mahut
Aus Sport-Clip vom 27.01.2019.
abspielen
Inhalt

Doppeltitel in Melbourne Herbert/Mahut schreiben Geschichte

Den Franzosen gelang Historisches: Nach dem Sieg an den Australian Open haben sie jedes Grand-Slam-Turnier gewonnen.

Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut haben erstmals die Australian Open gewonnen. Damit fügte das französische Doppel seinem Palmarès den noch letzten fehlenden Grand-Slam-Titel hinzu.

Im Final setzten sich der 27-jährige Herbert und der zehn Jahre ältere Mahut 6:4, 7:6 (7:1) gegen die finnisch-australische Paarung Henri Kontinen/John Peers durch. Nach den Siegen am US Open 2015, in Wimbledon 2016 und am French Open im letzten Jahr haben sie nun jedes Grand-Slam-Turnier mindestens einmal gewonnen.

Erst das 4. Paar

Ausser ihnen ist dies in der Profiära (seit 1968) lediglich drei anderen Paaren gelungen: den Australiern Todd Woodbridge und Mark Woodforde, den Niederländern Jacco Eltingh und Paul Haarhuis sowie den amerikanischen Zwillingsbrüdern Bob und Mike Bryan.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Das Tennisdoppel verdiente eine grössere Beachtung,da andere Ballwechsel und Spielanlagen möglich sind.Für die Zuschauer gibt das mehr her,als die meisten
    Einzel.Der niedrigere Status wird schon durch den kleineren Pokal manifestiert,ich
    nehme an,auch die Preisgelder sind nach unten nivelliert.Schade.
  • Kommentar von Samuel Wüest  (Samuel6)
    Bravo Herbert/Mahut, gratuliere!