Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Einzel noch kein Thema Murray hofft auf Wimbledon-Teilnahme im Doppel

Knapp vier Monate nach seiner Hüftoperation fühle er sich bereit für ein Comeback, meinte der Schotte.

Andy Murray
Legende: Hat noch nicht genug Andy Murray will es nochmals wissen. imago images

«Wenn das anhält, bin ich sicher, dass ich irgendwann wieder Einzel spielen werde. Für das Doppel aber werde ich womöglich schon in Wimbledon bereit sein», erklärte Murray.

Der Brite hatte sich Ende Januar zum zweiten Mal binnen eines Jahres einem Eingriff an der rechten Hüfte unterzogen. Dabei wurde ihm ein Hüftgelenk aus Metall eingesetzt.

Karriereende drohte

Zwei Wochen vor der OP hatte Murray bei den Australian Open sein Auftaktmatch gegen den Spanier Roberto Bautista Agut nach 4:10 Stunden und fünf Sätzen verloren. Seitdem war völlig unklar, ob der erste britische Wimbledonchampion seit Fred Perry 1936 wieder auf den Court zurückkehren kann.

Legende: Video Aus dem Archiv: Das letzte Aufbäumen von Murray im Melbourne abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus sportflash vom 14.01.2019.

Murrays gesundheitlicher Zustand hat sich jüngst offenbar deutlich verbessert. «Ich habe keine Schmerzen, ich muss nur schauen, wie sich die Hüfte entwickelt», sagte Murray gegenüber der Londoner Zeitung The Times.

Am Montag trainierte der zweimalige Olympiasieger in Wimbledon auf einem grünen Sandplatz gemeinsam mit dem Australier Nick Kyrgios.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Es würde mich erstaunen, wenn Murray auch im Einzel wieder vorne mitspielen kann. Aber schön, dass er wieder trainiert. Vielleicht liest er Kyrgios väterlich noch etwas die Leviten. Hoffe für Paris auf ein Erstrundenmatch zwischen Nadal und Kyrgios. Angesichts der derzeitigen Fehde zwischen den beiden wäre das ein Knaller. Kyrgios lässt seit Acapulco mit wiederholten Dopingbezichtigungen an die Adresse Nadals aufhorchen. Sehr pikant. Der erste aktive Spitzenspieler, der dies öffentlich äussert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Das wäre sehr schön, wenn Andy wieder spielen könnte, wenn auch nur im Doppel! Das Tennis braucht solche Typen, good luck Andy!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen