Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Federer und Wawrinka siegen im Gleichschritt

Roger Federer und Stan Wawrinka sind souverän in die French Open gestartet. Die beiden Schweizer gewannen ihre Erstrundenpartien in Paris in jeweils 3 Sätzen und hätten gemeinsam Duschen gehen können.

Legende: Video Zusammenfassung Federer-Falla abspielen. Laufzeit 03:54 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.05.2015.

Während Federer auf dem Court Philippe Chatrier Alejandro Falla (ATP 111) in 1:49 Stunden mit 6:3, 6:3, 6:4 besiegte, löste Stan Wawrinka seine Startaufgabe auf dem Court Suzanne Lenglen ebenso souverän. In 1:36 Stunden bezwang der 30-Jährige Marsel Ilhan (ATP 82) mit 6:3, 6:2, 6:3. Die beiden Schweizer lieferten sich eine Art Kopf-an-Kopf-Rennen. Praktisch gleichzeitig gewannen sie jeweils den 2. Satz. Am Ende hatte Wawrinka die Nase vorne.

Federer etwas zu grosszügig

Federer, dessen Match etwas früher angefangen hatte, verliess auch im 8. Duell gegen Falla den Platz als Sieger. Der Paris-Champion von 2009 verstand es, den Kolumbianer bei dessen Service immer wieder unter Druck zu setzen. Einzig beim Ausnützen seiner Breakchancen zeigte sich der 33-Jährige etwas grosszügig. Nur in 4 von 16 Fällen machte Federer den Punkt.

Bei eigenem Aufschlag agierte der Schweizer aber kompromisslos. Nur 2 Chancen zum Break boten sich Falla. Die erste der Partie machte Federer mit 2 starken 2. Aufschlägen zunichte und legte zum 2:1 im 1. Satz vor. Auch im 3. Durchgang packte Federer einen guten Service aus. Ernsthaft in Bedrängnis geriet der Baselbieter nicht. In der 2. Runde trifft Federer auf Marcel Granollers (ATP 56). Der Spanier setzte sich gegen den deutschen Qualifikanten Matthias Bachinger in 3 Sätzen durch.

Legende: Video Zusammenfassung Wawrinka-Ilhan abspielen. Laufzeit 02:57 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.05.2015.

Wawrinka schont seinen Körper

Stan Wawrinka zeigte gegen den Türken Ilhan einen überzeugenden Auftritt und siegte in 3 Sätzen. Dass er im Eiltempo in die 2. Runde einzog, dürfte den 30-Jährigen gefreut haben. Im Vorfeld hatte er sich über den Zeitplan beklagt. Am Donnerstag hatte Wawrinka noch in Genf im Einsatz gestanden.

Gegen Ilhan geriet Wawrinka – wie Federer gegen Falla – vor allem im 1. Satz leicht in Bedrängnis. Im 5. Game musste er 4 Breakchancen des Türken abwehren, danach stabilisierte sich sein Spiel aber. Wawrinka rehabilitiert sich mit dem Sieg für sein Erstrunden-Out im Vorjahr, als er an Guillermo Garcia-Lopez scheiterte.

Wawrinka bekommt es als nächstes mit Dusan Lajovic (Serb, ATP 67) zu tun. Das bislang einzige Duell konnte der Schweizer anlässlich des Davis Cups für sich entscheiden.

Sendebezug: SRF zwei/SRF info, sportlive, 24.5.15, 12:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.