Zum Inhalt springen

Header

Video
Kurz-Zusammenfassung Swiatek - Kenin
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen
Inhalt

Frauen-Final an French Open Swiatek fegt im Final Kenin vom Court

  • Iga Swiatek (WTA 54) gewinnt die French Open in Paris.
  • Die Polin schlägt Sofia Kenin (WTA 6) im Final deutlich mit 6:4, 6:1
  • Für die 19-Jährige ist es der erste Grand-Slam-Titel in der noch jungen Karriere.

Druckvolles Spiel, immer in der Offensive und verhältnismässig wenige Fehler: Damit überforderte Iga Swiatek in Paris alle Gegnerinnen, gab keinen Satz ab und musste nie einen Long-Set spielen. Auch Australian-Open-Gewinnerin Sofia Kenin konnte der erst 19-jährigen Polin im Endspiel nur wenig entgegensetzen.

Swiatek drückte von Beginn an aufs Tempo und startete mit einem schnellen Break in die Partie. In dieser Phase konnte Kenin ihre Gegnerin fordern und kam nochmals heran. Doch beim Stand von 5:4 stellte Swiatek, auf dem Papier Aussenseiterin, die Weichen endgültig auf Sieg. Mit einem Break sicherte sie sich den Startsatz.

Video
Swiatek zaubert mit Stoppball
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen

Kenin im 2. Durchgang angeschlagen

Nach dem verlorenen ersten Satz schienen Kenin die Kräfte auszugehen. Die US-Amerikanerin hatte auf dem Weg in den Final 4 Mal über die volle Distanz gehen müssen – dies wirkte sich nun negativ aus.

Auch ein Medical Timeout, um den bereits zuvor einbandagierten Oberschenkel zu pflegen, brachte keine Besserung. Eine entfesselte Swiatek konnte befreit aufspielen und zeigte selbst mit dem Titel vor Augen keine Nerven. Gleich mit ihrem ersten Matchball sicherte sie sich ihren grössten Erfolg in der jungen Karriere.

Video
Die Livehighlights bei Swiatek - Kenin
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen

SRF info, sportlive, 10.10.2020, 15.00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Ruf  (RenéR)
    Iga Swiatek zeigte 2 Wochen lang souveränes, variantenreiches Tennis. In allen 7 Partien gab es in ihrem Spiel keinerlei Schwächephasen, mental sehr stark. Überzeugend: Variationen, Vor- und Rückhand, Athletik, Defensive, Präzision. Hart bis sehr harte Schläge, aber kein Bum-bum-Tennis. Erste Polin mit GS-Gewinn. Für Polen gab es zuvor einen einzigen GS-Titel. Lange ist es her, 1978 gewann Wojtek Fibak das Männerdoppel bei den Australian Open.
  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Swiatek,was hat diese junge Dame für ein tolles Turnier gespielt,ohne Satzverlust, das Finale als Krönung,Kenin hätte auch ohne Verletzung einen schweren Stand gehabt.Absolut Chancenlos.Vom ersten bis zum letzten Game.Verdiente Siegerin der French-Open,GRATULATION an die junge
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Und das Schöne an diesem Frauen Final es geht auch "ohne neviges Gestöhne"!