Zum Inhalt springen

Header

Video
Wawrinka: «Ich konnte die Aggressivität nicht halten»
Aus Sport-Clip vom 29.01.2020.
abspielen
Inhalt

Gefasster Schweizer nach Out Wawrinka: «Zverev war viel solider und besser»

Stan Wawrinka zeigt sich nach dem Viertelfinal-Aus an den Australian Open enttäuscht, zieht aber ein positives Fazit.

Allzu viel vorwerfen kann sich Stan Wawrinka nicht. Denn gegen diesen Alexander Zverev war im Melbourne-Viertelfinal kein Kraut gewachsen.

Entsprechend gefasst wirkte der Romand nach der Viersatz-Niederlage gegen den Deutschen: «Am Anfang war er etwas zögerlich und ich konnte aggressiv spielen. Doch ab dem 2. Satz wurde sein Aufschlag stärker. Letztendlich war Zverev viel solider und besser», resümierte der 34-Jährige.

Gutes Gefühl für die Saison

Trotz des verpassten Halbfinal-Einzugs zeigte sich Wawrinka durchaus zufrieden mit seinen Auftritten in Melbourne. «Ich bin glücklich, dass ich die schwierige erste Woche überstanden habe. Das Spiel gegen Medwedew war dann auf einem sehr hohen Niveau», so der Lausanner.

Es gelte nun, sich von den Strapazen beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres zu erholen, um dann in alter Frische wieder anzugreifen: «Das Niveau ist da, die Resultate auch. All das ist sehr positiv für mich», sagte Wawrinka.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Grand-Slam-TurniereLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen