Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nadal - Schwartzman
Aus Sport-Clip vom 09.10.2020.
abspielen
Inhalt

Halbfinal der Männer in Paris Nadal zum 13. Mal im Final bei den French Open

Am Ende des 3. Satzes ging es plötzlich schnell: Rafael Nadal machte im Tiebreak kaum mehr Fehler, sein Gegner Diego Schwartzman konnte das zuvor gezeigte Niveau nicht mehr halten. Die Weltnummer 2 entschied die Kurzentscheidung gleich zu Null zu ihren Gunsten.

Zuvor hatte Schwartzman Nadal im 3. Satz bis aufs Äusserste gefordert: Zweimal musste der Favorit ein Rebreak hinnehmen. Während Thiem-Bezwinger Schwartzman besser aufkam, liess Nadal leicht nach. Doch im Tiebreak zeigte er sofort auf, weshalb die French Open sein absolutes Lieblingsturnier sind.

Rafael Nadal
Legende: Wurde seiner Favoritenrolle gerecht Rafael Nadal. Reuters

Nadal zu Beginn dominant

Schwartzman versuchte alles: Der Argentinier verteilte die Bälle, war flink auf den Beinen und spielte nahe an seinem besten Tennis. Doch Sandkönig Nadal behielt in den Durchgängen 1 und 2 stets die Oberhand. Insbesondere bei den längeren Ballwechseln überzeugte der 12-fache Roland-Garros-Gewinner.

So stellte Nadal trotz der starken Gegenwehr scheinbar locker auf 2:0 in den Sätzen. Doch danach folgte die Steigerung Schwartzmans und Nadal konnte sein Spiel nicht wie gewohnt durchziehen. Dadurch gewann die Partie an Spannung, der Favorit setzte sich aber dennoch durch.

SRF zwei, sportlive, 9.10.2020, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Das war eint sehr gute Performance von Nadal. Im Vergleich zu ND am Abend um 50% besser. Scheint dass sich Raffa mit den Bällen angefreundet hat und bereit isrcRG wieder zu gewinnen. Das hoffen doch die meisten, kaum einer will ND als Sieger, dieses Gesicht, die Augen wenn er spielt, pure Kapfeslust, Arroganz, macht Angst, schreit rum wie ein Besessener.
    Vamos Raffa vamos.
  • Kommentar von Hans Hegetschweiler  (hansicomment)
    Es kommt zum Gigantenfinale und alle die, die wie ich etwas nostalgisch sind, freuen sich. Nadal wird sich steigern, Djokovic war gegen Tsitsipas auch nicht haushoch überlegen, so dass es nicht ausgeschlossen ist, dass es zu einem harten und spektakulären Kampf kommt.
  • Kommentar von martin schmid  (martin schmid)
    Nadal ist mit Roger die Legende und absolut die Ikonen des Tennis. Trotzdem,Nadal spielt dieses Jahr so schwach wie noch nie in Paris.Schaut nicht immer auf das nackte Resultat.3 Gewinnsatze sagen gar nichts uber das Spiel aus.2-3 enge Balle entscheiden pro Satz.RN war weit weg von souverän und locker und hat nur Dank den Fehlern bei bigbpoints des Gegners gewonnen.Er hat keine Chance gegen Nole.Obwohl ich RN den Sieg wünsche. Aber das ist einfach viel zu wenig.ND wird die Breakchancen verwerten