Zum Inhalt springen

Kein guter Tag in New York Schweizer Trio ausgeschieden

Belinda Bencic, Timea Bacsinszky und Stefanie Vögele verlieren an den US Open bereits in der ersten Runde.

Belinda Bencic (WTA 38) verlor nach einem verheissungsvollen Start in die Partie gegen Alexandra Sasnowitsch (WTA 33) mit 6:2, 1:6 und 2:6.

Nachdem Bencic letzte Woche in New Haven an Aryna Sabalenka gescheitert war, bedeutete also auch in New York eine Weissrussin Endstation. Dabei hatte die Partie für Bencic perfekt begonnen. Mit einer überzeugenden Vorstellung sicherte sie sich den ersten Satz.

Wie aus heiterem Himmel kassierte Bencic zu Beginn des zweitens Satzes das Break. Während Sasnowitsch danach immer effektiver auf das Tempo drückte, ärgerte sich Bencic über ihre zunehmenden Unzulänglichkeiten. Sie verlor die Kontrolle über den Match und hatte der 24-Jährigen nicht mehr viel entgegen zu setzen.

Legende: Video Bencic: «Ich bin viel zu defensiv geworden» abspielen. Laufzeit 02:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Auch für Timea Bacsinszky (WTA 118) sind die US Open nach der 1. Runde zu Ende. Die Romande musste sich Aleksandra Krunic (WTA 49) in 3 Sätzen mit 2:6, 6:3 und 0:6 geschlagen geben.

Die Schweizerin verliess zwischen den Sätzen jeweils den Platz in Richtung Garderobe und nahm beim Stand von 0:3 im 3. Satz ein Medical Timeout. Probleme am linken Unterschenkel erschwerten ihren Auftritt zusätzlich.

Auch ihr Aufschlag hinderte Bacsinszky an einer besseren Performance. 12 Doppelfehler summierten sich im Verlauf der Partie. Ihre Gegnerin kam auf 9 Doppelfehler, 6 davon leistete sie sich allerdings im selben Game.

Legende: Video Bacsinszky: «Ich hatte Mühe mit der Hitze» abspielen. Laufzeit 04:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Äusserst bitter ist das Ausscheiden für Stefanie Vögele (WTA 74). Die Aargauerin bekam gegen Monica Puig (WTA 55) «die Brille aufgesetzt» und unterlag mit 0:6 und 0:6. Die Partie dauerte nur gerade 45 Minuten.

Insgesamt stand es nach Punkten 52:21 für die Puerto-Ricanerin, die in Rio de Janeiro 2016 Olympia-Gold gewann. Laut Aussage von Vögele waren neben der Stärke der Gegnerin auch Probleme mit den Adduktoren mit ein Grund für die klare Niederlage.

Vögele winkt
Legende: Verabschiedet sich ebenfalls von New York Stefanie Vögele. Keystone

Sendebezug: «sportlive» SRF zwei, 28.08.2018, 19:10 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Ich habe Sequenzen der Spiele von Bencic und Basczinsky gesehen. Reihenweise Doppelfehler, Vorhandschläge weit im Aus, ungenügend am Netz, unbeweglich an der Grundlinie, keine genügenden Winkel bei der Rückhand, viel zu wenig Schnitt beim Slice. Vögele war offenbar noch schwächer. Da bei keiner echte Fortschritte zu erkennen sind, sollten sie wirklich über ihre weitere Karriere nachdenken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Vögele: Es wird ein ausgeglichenes Spiel. Da hat sie sich und ihre Fähigkeiten wohl nicht ganz richtig eingeschätzt! Eine brille zu bekommen ist schon etwas Peinlich! Aber auch die andern Damen wussten heute nicht gerade zu Überzeugen. Ein schwarzer Dienstag für das Schweizer Damen Tennis!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marco Zürcher (Maleeva)
      Vögele hat dieses Jahr Puig schon 6:2/6:0 bezwungen......
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Hausammann (Markus Hausammann)
    Meeh... :-( Wann geht es mit den CH Ladies wieder bergauf? Ich hoffe bald. Vielleicht kann es ja Patty noch richten und/oder Teichmann. Aber die haben beide happige Gegnerinnen in der 2. Runde. Obwohl Kanepi eigentlich zu schlagen sein sollte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen