Zum Inhalt springen

Letzte Schweizerin out Bencic scheitert an Kerber

  • Mit Belinda Bencic ist die letzte Schweizerin in Wimbledon ausgeschieden
  • In einer abwechslungsreichen Partie unterliegt sie Angelique Kerber in 2 Sätzen 3:6 und 6:7.
  • Die Chance zur Wende vergibt Bencic mit 4 vergebenen Satzbällen im 2. Umgang

Für Belinda Bencic (WTA 56) ist das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon zu Beginn der zweiten Woche beendet. Die Schweizerin unterlag der Deutschen Angelique Kerber (WTA 10) im Achtelfinal nach 108 Minuten mit 3:6 und 6:7 (5:7).

Faden nach Superstart verloren

Bencic erwischte gegen die zweifache Grand-Slam-Gewinnerin (Australian und US Open 2016) einen perfekten Start und ging im 1. Satz mit 3:1 in Führung. Danach verlor die Ostschweizerin in ihrem vierten Grand-Slam-Achtelfinal aber völlig den Faden. Sie verlor 6 Games in Serie und damit auch den Startsatz mit 3:6.

4 Satzbälle nicht genutzt

Im zweiten Satz lag Bencic umgehend mit 1:3 in Rückstand, kam aber wieder heran. Beim Stand von 5:4 hatte die Schweizerin gar 4 Satzbälle, doch Kerber zeigte sich gewohnt kämpferisch.

Auch im Tiebreak kam die zusehends entnervte Bencic zwar noch einmal von 1:4 auf 4:4 heran, ehe die 30-jährige Deutsche den Sack zumachte.

Erste Niederlage gegen Kerber

Für Bencic war es im 4. Duell auf der WTA-Tour gegen Kerber die 1. Niederlage. Erstmals überhaupt gab sie auch einen Satz ab. Zuzuschreiben hat sie das Out vor allem ihrem teilweise zu fehlerhaften Spiel. Zwar schlug Bencic 42 Winner, doch sie beging auch 36 unforced errors.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.07.2018, 14:00 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Jost (bikeforfun)
    Tolles Turnier von Bencic, weiter so, einfach unbedingt Beinarbeit verbessern (Slipstep) und unbedingt Slice einbauen, dann kann sie unter Druck mal Zeit gewinnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Belinda Bencic hat viel Freude bereitet mit ihrem kämpferischen Tennis, ab und zu hat sie etwas unglücklich gespielt, sie ist noch jung und wird sich stetig verbessern. Voraussetzung, dass sie gesund bleibt. A. kerber hat 2 Grand Slams gewonnen und hat somit einen grossen Leistungsausweis. Ausserdem stand sie auch schon im Wimbledon im Finale.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Suat Ulusoy (SuatU)
    Sehr schade, dass Belinda Satz 2 nicht gewinnen konnte. Nach 3:1 im zweiten Satz wurde Angelique Kerber sichtlich nervös und wurde fehlerhafter. Da war die Chance zur Wende, doch Belinda ebenfalls nicht sattelfest und mit zu wenig Vertrauen insbesondere in ihren VH-Return. Gegenüber den French Open jedoch körperlich ein gewaltiger Fortschritt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen