Zum Inhalt springen

Header

Video
Meilenstein: Nadal macht die 20 voll
Aus Sport-Clip vom 11.10.2020.
abspielen
Inhalt

«Maestro» würdigt Nadal Federer: «Gut gemacht Rafa, du verdienst es»

Der Schweizer liess es sich nicht nehmen, Rafael Nadal zu dessen erreichtem Meilenstein zu gratulieren.

Seit Sonntagabend ist Roger Federer in Sachen Grand-Slam-Titel nicht mehr alleiniger Rekordhalter. Mit seinem Finalsieg gegen Novak Djokovic zog Rafael Nadal mit dem Schweizer gleich. Beide stehen nun bei 20 Major-Triumphen.

Federer liess es sich nicht nehmen, dem Mallorquiner zu diesem Meilenstein zu gratulieren. Als sein grösster Rivale über viele Jahre hätten sie sich beide dazu gebracht, bessere Spieler zu werden. «Deshalb ist es eine grosse Ehre für mich, ihm zu seinem 20. Grand-Slam-Titel zu gratulieren», schrieb der Baselbieter in den sozialen Netzwerken.

Auch 13 French-Open-Titel seien «grossartig» und «unglaublich». Er hoffe, Nummer 20 sei nur ein weiterer Schritt auf dem Weg der beiden. «Gut gemacht Rafa, du verdienst es», schloss Federer sein Glückwunsch-Posting ab.

Die Grand-Slam-Rekordsieger


Anzahl Major-Titel
Australien Open
French Open
WimbledonUS Open
1. Roger Federer
206185
1. Rafael Nadal
2011324
2. Novak Djokovic
178153
3. Pete Sampras
142075
4. Roy Emerson
126222
5. Björn Borg
110650
5. Rod Laver
113242

Rafael Nadal äusserte sich an der Medienkonferenz nach dem gewonnenen Paris-Final zur Egalisierung von Federers Marke. Eine allzu grosse Bedeutung wollte er dem Rekord nicht zukommen lassen. «Klar würde ich meine Karriere gerne als derjenige beenden, der die meisten Grand-Slam-Turniere gewonnen hat», so der Spanier.

Auf der anderen Seite müsse er aber seinen Weg gehen, wie er das auch bisher gemacht habe. «Ich werde nicht die ganze Zeit denken ‹was macht Novak› oder ‹was macht Roger›», führte Nadal aus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus huegli  (Markus Hügli)
    Aber einer ist halt ein bisschen besser wenn man die rosarote Schweizerbrille abzieht. Er gewinnt 2 von 3 H2H, ist Einzelolympiasieger und vor allem hat er Fedi auf dessen Unterlage in Wimbledon in einem der besten Matches ever geschlagen. Etwas was dem Schweizer nie gelingen wird.
    1. Antwort von Simon Berger  (Simpu)
      Und das rafa 13 seiner 20 titel auf sand gewonnen hat ist für sie wohl unwesentlich...= röschu ist vielseitiger;-)!
    2. Antwort von markus huegli  (Markus Hügli)
      Eindeutig, guter Herr Berger. Deshalb hat ja Nadal auch deutlich mehr Masterseries gewonnen als Fedi;-). Und noch ein Aspekt: Fedi gewann nur noch wenig, als Nadal u Djoker „gross“ wurden, während Rafa rund 10 GS wegen Verletzungen verpasste. Selektive Wahrnehmung in Ehren, aber eig gibt es keine 2 Meinungen.
    3. Antwort von Thomas Spirig  (lalelu)
      es gibt zum glück auch so viele masters auf rasen zum beispiel. so viel zum thema selektive wahrnehmung. :-))
  • Kommentar von Ben Schult  (BenSchu)
    Champions, wahre Champions, alle beide!!!