Zum Inhalt springen

Header

Die entscheidenden Punkte bei Barty vs. Rogers
Aus Sport-Clip vom 15.02.2021.
Inhalt

Melbourne: Round-up Frauen Barty nimmt nächste Hürde – ungesetzte Pegula stoppt Switolina

  • Ashleigh Barty (AUS/WTA 1) s. Shelby Rogers (USA/WTA 57) 6:3, 6:4
  • Elise Mertens (BEL/WTA 16) u. Karolina Muchova (CZE/WTA 27) 6:7 (5:7), 5:7
  • Jelina Switolina (UKR/WTA 5) u. Jessica Pegula (USA/WTA 61) 4:6, 6:3, 3:6
  • Jennifer Brady (USA/WTA 24) s. Donna Vekic (CRO/WTA 33) 6:1, 7:5

Barty nährt die «Aussie»-Hoffnungen weiter

Seit Christine O'Neils Triumph 1978 warten die Gastgeber bei den Australian Open auf eine heimische Einzel-Championne. Dank Ashleigh Barty, die 2019 in der Fremde bei den French Open eine Major-Trophäe hatte erringen können, lebt die Hoffnung weiter. Mit 6:3 und 6:4 überwand die 24-jährige Australierin im Achtelfinal die Hürde Shelby Rogers. Einzig auf der Zielgeraden zitterte etwas das Händchen, als Barty eine 5:1-Führung verspielte, dann aber doch noch den Sack zumachte – und damit am Yarra River noch immer keinen Satz hat abgeben müssen.

Mertens nach Blitzsieg über Bencic am Ende ihrer Kräfte

Als nächste Gegnerin stellt sich Barty überraschend mit Karolina Muchova die Weltnummer 27 in den Weg. Die Tschechin vermochte den Lauf der formstarken Elise Mertens, die Bezwingerin von Belinda Bencic in der 3. Runde, zu stoppen und setzte sich zweimal in einem Long-Set durch. Die Belgierin musste aus den letzen 40 Matches erst zum 9. Mal als Verliererin vom Platz. Muchova derweil kann bei ihrer erst 9. Grand-Slam-Teilnahme zum 2. Mal (nach Wimbledon 2019) in einem Viertelfinal gänzlich ohne Druck aufspielen.

Switolina hat gegen Pegula das Nachsehen

Die WTA-Finals-Siegerin von 2018, Jelina Switolina, scheiterte auch bei ihrem 32. Anlauf, sich erstmals zur Grand-Slam-Championne zu küren – und zwar unerwartet früh bereits im Achtelfinal. Die Weltranglisten-Fünfte blieb an der ungesetzten Amerikanerin Jessica Pegula in 3 Sätzen hängen.

Die entscheidenden Punkte bei Pegula vs. Switolina
Aus Sport-Clip vom 15.02.2021.

Die Aussenseiterin hatte in den beiden Matches zuvor lediglich 4 Games abgegeben und übernahm auch gegen die Ukrainerin sogleich das Spieldiktat. Allerdings musste sie nach einem 6:4 ihren ersten Satz im Turnier abgeben, fand aber zurück in die Erfolgsspur.

Die 26-jährige Pegula steht erstmals in ihrer Karriere bei einem Major-Turnier in der Runde der letzten Acht. Dort trifft sie am Mittwoch auf ihre US-Kollegin Jennifer Brady, die gegen die Kroatin Donna Vekic keine Probleme bekundete.

SRF zwei, sportlive, 14.02.2021 09:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen