Zum Inhalt springen

Header

Video
Djokovic ringt Raonic nieder und steht im Viertelfinal
Aus Sport-Clip vom 14.02.2021.
abspielen
Inhalt

Melbourne: Round-up Männer Djokovic überwindet Raonic – Dimitrov fegt Thiem vom Platz

Djokovic in 4 Sätzen

Trotz Handicap wegen Bauchmuskelproblemen steht Novak Djokovic im Viertelfinal der Australian Open. Die Weltnummer 1 setzte sich gegen Milos Raonic in knapp drei Stunden in vier Sätzen durch. Der Serbe schlug sichtlich und bewusst reduziert auf, und bewegte sich lange vorsichtig. Trotzdem hatten die Aufschläge die nötige Effizienz, so dass der Kanadier in 19 von 20 Service-Games des «Djokers» das Nachsehen hatte. Djokovic hat nun zwei weitere Tage Zeit, um bis zum Viertelfinal gegen Alexander Zverev seine physischen Probleme in den Griff zu kriegen.

Video
Djokovic: «An jedem anderen Turnier hätte ich aufgegeben» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 14.02.2021.
abspielen

Thiem klar auf verlorenem Posten

Ein offensichtlich körperlich angeschlagener Dominic Thiem strich bei den Australian Open im Achtelfinal überraschend die Segel. Mit 6:4, 6:4, 6:0 fiel das Verdikt zugunsten von Grigor Dimitrov deutlich aus. Der Vorjahresfinalist aus Österreich konnte in den ersten beiden Sätzen je eine 3:1-Führung nicht verwalten. Der Bulgare schlug jeweils wuchtig zurück und drängte seinen Widersacher in die Defensive. Im 3. Umgang hatte sich Thiem aufgegeben.

Welches körperliche Problem ihn behindert haben dürfte, wollte er an der Medienkonferenz nicht ausführen. Es seien verschiedene kleine Sachen zusammengekommen, aber er wolle keine Ausreden suchen. Dimitrov steht in seinem 4. Melbourne-Viertelfinal – erstmals seit 2018 rückte er wieder so weit vor. Nun kommt es zum ersten Vergleich mit dem Überraschungsmann Aslan Karazew (RUS/ATP 114). Thiem dagegen muss ein frühes Aus verdauen, bei allen 3 Majors der vergangenen Saison hatte der 27-Jährige mindestens den Viertelfinal erreicht.

Grigor Dimitrov klopft am Netz Dominic Thiem auf die Schulter
Legende: Er brauchte Trost nach der klaren Abfuhr Favorit Dominic Thiem (links) konnte gegen Grigor Dimitrov nichts ausrichten. Reuters

Zverev doppelt nach

Der Deutsche Alexander Zverev kam «down under» zur 2. Viertelfinal-Qualifikation in Folge. Und sogar noch zu einem Jubiläum: zu seinem 50. Sieg auf Stufe Grand Slam. Die Weltnummer 7 bekundete dank einer eindrücklichen Vorstellung gegen Dusan Lajovic keine allzu grossen Mühen und verwandelte nach 2:21 Stunden seinen 2. Matchball.

SRF zwei, sportlive, 13.02.2021 06:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    Und der Tennis-Oskar geht wie die letzten 10 Jahre an den "verletzten" Djokowitz.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    So schlimm kann diese Verletzung nicht sein, streckt und reckt sich nach krdem Nall. Au h sein Sufschlag war ok. Denke ND jammert da wieder rum um macht den grossen Schaudpoeler. Ducht vielleicht Aufmerksamkeit und Mitleid.
  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Wir die Djokovic Fans danken der Australien open Organisation, dass sie Novak soviel zeit wie möglich gaben um sich für das Night Session Match vorzubereiten. Ihr seit einfach wundervoll. Bin herzlich gerührt.
    1. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Gähn Savic, kommst du zu Hause zu wenig zu Wort dass du solchen Mist postest?