Zum Inhalt springen

Header

Video
Dimitrov findet zu seiner Form
Aus Sport-Clip vom 02.09.2019.
abspielen
Inhalt

Nächster Gegner von Federer Keine Geheimnisse, keine Schmerzen: Dimitrov ist zurück

Nach einer schwierigen Saison trifft Grigor Dimitrov im Viertelfinal der US Open auf Roger Federer.

Im Dezember vor einem Jahr hatte Grigor Dimitrov erstmals Schmerzen in der rechten Schulter verspürt, nach den Australian Open im Januar (Out im Achtelfinal) musste er für 7 Wochen pausieren. Für den damals 27-Jährigen eine Premiere.

«Ich hatte noch nie zuvor eine Verletzung gehabt in meiner Karriere. Deshalb war es auch mental sehr anspruchsvoll», blickt Dimitrov heute zurück. Im Verlauf des weiteren Jahres kam die derzeitige Weltnummer 78 nie richtig auf Touren, verlor 13 der insgesamt 20 Matches vor den US Open.

Zuletzt chancenlos gegen Federer

Doch in Flushing Meadows ist alles anders: Dimitrov ist völlig schmerzfrei und spielte sich bislang mühelos durchs Tableau. Allerdings haben die grossen Namen auf der anderen Netzseite gefehlt, bestklassierter Gegner war im Achtelfinal Alex de Minaur (ATP 38).

Wir kennen uns natürlich sehr gut, da gibt es nicht mehr viel Unbekanntes.
Autor: Grigor Dimitrovüber Roger Federer

Ein ganz grosser Name wartet nun im Viertelfinal mit Roger Federer. Gegen die Weltnummer 3 hat Dimitrov von 7 Duellen alle verloren und insgesamt nur 2 Sätze gewonnen. Beim letzten Aufeinandertreffen im Final von Rotterdam 2018 gestand Federer dem Bulgaren nur gerade 4 Games zu (6:2, 6:2).

Viele Geheimnisse gibt es nicht mehr zwischen den beiden, zumal sie auch häufig zusammen trainieren; zuletzt im August in Cincinnati. «Wir kennen uns natürlich sehr gut, da gibt es nicht mehr viel Unbekanntes», bestätigte Dimitrov.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Den Viertelfinal von Roger Federer gegen Grigor Dimitrov können Sie in der Nacht auf Mittwoch ab ca. 02:45 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Viel besser als erwartet

Obwohl beide nichts mehr voreinander verstecken können: Bislang konnte Dimitrov sein Wissen über Federer noch nie in einen Sieg ummünzen.

Und auch wenn es in Flushing Meadows erneut nicht klappen sollte, Dimitrov hat heuer sowieso schon viel mehr erreicht als erwartet: «Nach diesem Sommer, nach diesem Start ins Jahr hätte ich nie gedacht, jetzt in meinem ersten US-Open-Viertelfinal zu stehen.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.09.2019, 18:10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Roger kann sich jedem Gegner anpassen und wenn sein 1.Aufschlag funktioniert und er sein Variantenspiel aufzieht wird es für jeden Gegner schwierig es sei denn er erwischt einen "rabenschwarzen Tag, aber die sind sehr dünn gesät"!
  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Federer hat gegen Dimitrov, Wawrinka und Medvedev auf Hartplätzen eine 33:0-Bilanz. Gegen Nadal hat er eine 11:9-Bilanz, wobei er die letzten fünf Spiele (seit Basel 2015) alle gewonnen hat (nicht eingerechnet die letzte Affiche in Indian Wells 2019, zu der Nadal verletzungsbedingt gar nicht angetreten ist.) Letzte Niederlage war vor 5 1/2 Jahren im Australian Open-Halbfinal. Aber: Zahlen sind Zahlen, die Wahrheit zeigt sich immer wieder erst auf dem Platz... Alte Marktschreier-Weisheit...
    1. Antwort von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
      Etwas verrechnet: Auf Hartplätzen gegen M, W und D eine 26:0-Bilanz plus noch sieben Nicht-Hartplatz-Siege. Auf schnellen Belägen (Nicht-Sand) eine 33:0-Bilanz. Fazit: Seit der letzten Hartplatz-Niederlage gegen N an A0 (2014) seit fünfeinhalb Jahren auf Hartplatz keine Niederlage gegen M, W, D oder N, sondern eine 20:0-Bilanz.
  • Kommentar von murti muheim  (mumu)
    "FedEx" wird heute Nacht wieder eine "Packung" ausliefern!
    1. Antwort von Joseph De Mol  (Molensepp)
      UPS, für diesen Spruch müssen Sie aber Tantiemen abliefern Muheim! ;)