Zum Inhalt springen

Header

Video
Laaksonen verliert gegen Cuevas
Aus Sport-Clip vom 29.09.2020.
abspielen
Inhalt

Out in der 1. Runde Fehlerhafter Laaksonen scheitert in 4 Sätzen

  • Henri Laaksonen (ATP 135) scheitert in der 1. Runde der French Open.
  • Der Schweizer verliert gegen den Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 60) mit 1:6, 6:2, 4:6, 2:6.
  • Er begeht insgesamt 59 unerzwungene Fehler.

Bereits der Start in die Partie missriet Henri Laaksonen völlig. Nach nur 10 Minuten lag der Schweizer mit 0:3 hinten. Nach 25 Minuten hatte der favorisierte Uruguayer Pablo Cuevas den 1. Durchgang in der Tasche.

Im 2. Satz folgte dann das Aufbäumen des Schaffhausers: Er schaffte sein 1. Break zum 2:0 und gewann den Satz mit 6:2. Danach mischten sich in Laaksonens risikoreiches und deshalb fehlerhaftes Spiel allerdings nur noch selten Lichtblicke.

Video
Laaksonen kämpft sich eindrücklich zum Break
Aus Sport-Clip vom 29.09.2020.
abspielen

Wawrinka der letzte Schweizer Trumpf

Sowohl im 3. als auch im 4. Satz kassierte Laaksonen früh ein Break. Nach 2:20 Stunden und insgesamt 59 unerzwungenen Fehlern (bei 36 Winnern) war das Out der Weltnummer 135 besiegelt. Für Cuevas geht es in der nächsten Runde gegen den Sieger der Partie Jaume Munar - Stefanos Tsitsipas weiter.

Nach den Startniederlagen von Laaksonen, Stefanie Vögele und Jil Teichmann ist die Schweiz in der 2. Runde damit nur noch mit Stan Wawrinka an den French Open vertreten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Soca  (Sora)
    Ist für mich nicht zum Zuschauen wie Henri Laaksonen spielt. Bei mir kommt er einfach so unmotiviert rüber, als ob es ihm egal ist ob er gewinnt oder nicht.
  • Kommentar von roland schulthess  (malsomalso)
    schon erstaunlich wie Henri Laaksonen (ATP 135) seine dauerhafte erfolglosigkeit finanziert
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Schade! aber hat das jemand mitbekommen: im zweiten Satz, v.a. gegen Ende hatte er einen so guten Zug drauf: Geduld, bis der richtige Moment kommt und dann ganz nach hinten! dann ging er raus in die Pause!, dann hat er seinen Zug verloren; nach meinem Gefühl hat er sich selber den Schwung, wie er endlich doch da war, genommen. Ich verstehe diese Auszeit nicht! War die vorgesehen oder gar Vorschrift?