Zum Inhalt springen

Header

Video
US Open: Der 1. Tag bei den Männnern
Aus Sport-Clip vom 01.09.2020.
abspielen
Inhalt

Round-up US Open: Männer Djokovic und Tsitsipas souverän, Schwartzman schon draussen

Die beiden Mitfavoriten geben zusammen nur 10 Games ab. Die Nummer 9 der Setzliste verliert nach 4 Stunden.

Die Top 10

  • Novak Djokovic (ATP 1) - Damir Dzumhur (ATP 109) 6:1, 6:4, 6:1
  • Stefanos Tsitsipas (ATP 6) - Albert Ramos-Vinolas (ATP 41) 6:2, 6:1, 6:1
  • Alexander Zverev (ATP 7) - Kevin Anderson (ATP 117) 7:6 (7:2), 5:7, 6:3, 7:5
  • David Goffin (ATP 10) - Reilly Opelka (ATP 35) 7:6, 3:6, 6:1, 6:4

Topfavorit Novak Djokovic ist der Auftakt in die US Open nach Mass gelungen. Vor dem Turnier noch mit einem Fitness-Fragezeichen versehen, zeigte sich die serbische Weltnummer 1 gegen Damir Dzumhur von Beginn weg auf der Höhe. Einzig im 2. Satz musste Djokovic etwas beissen. Nach knapp 2 Stunden war sein Auftaktsieg im Trockenen. Er baut damit seine Serie in diesem Jahr auf 24 Siege aus.

Video
Djokovic und Dzumhur schenken sich nichts
Aus Sport-Clip vom 01.09.2020.
abspielen

Auch Stefanos Tsisipas überzeugte in Runde 1. Der Grieche liess dem 10 Jahre älteren Spanier Albert Ramos-Vinolas keine Chance und stand in New York nach nur gerade 1:38 Stunden als Sieger fest. 13:0 Asse, 7:0 Breaks und 38:7 Winner lauteten die Eckdaten zugunsten Tsitsipas.

Mit Alexander Zverev steht ein weiterer Mitfavorit in der nächsten Runde. Der Deutsche meisterte eine schwierige Aufgabe und gewann gegen den ehemaligen Top-10-Spieler Kevin Anderson in 4 Sätzen nach 3:07 Stunden. Vor allem in den Sätzen 3 und 4 überzeugte die Nummer 7 der Welt mit ihrem Offensivspiel.

Ebenfalls über 4 Sätze gehen musste David Goffin. Dem Belgier reichten gegen den aufschlagstarken 2,11-m-Mann Reilly Opelka insgesamt 3 Breaks. Über das gesamte Match hinweg schlug Goffin 30 (!) Winner weniger als sein amerikanisches Gegenüber.

Die Überraschungen

Diego Schwartzman (ATP 13) muss bereits nach der 1. Runde die Segel streichen. Der Argentinier, die Nummer 9 der Setzliste, musste sich dem Briten Cameron Norrie (ATP 76) nach knapp 4 Stunden 6:3, 6:4, 2:6, 1:6, 5:7 geschlagen geben. Schwartzman zog beim Service einen rabenschwarzen Tag ein. Einem einzigen Ass standen 8 Doppelfehler gegenüber. Zudem musste er sich 11 Mal breaken lassen.

Ebenfalls früh gescheitert ist John Isner (ATP 22). Im nervenaufreibenden US-Duell mit Steve Johnson (ATP 64) unterlag der 2,08-m-Mann in fast 4 Stunden mit 7:6, 3:6, 7:6, 3:6, 6:7. Isner reichten dabei auch 52 Asse nicht zum Sieg.

Mit Dusan Lajovic (ATP 24) erwischte es einen weiteren Gesetzten gleich zum Auftakt. Der Serbe unterlag dem Weissrussen Egor Gerasimow (ATP 72) in 4 Sätzen 1:6, 6:4, 4:6, 4:6.

Radio SRF 1, 31.08.2020, 22:06 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen