Zum Inhalt springen
Inhalt

Sprung ins Melbourne-Hauptfeld Laaksonen und Golubic nehmen auch die letzte Hürde

Die Schweizer Fraktion bei den am Montag beginnenden Australian Open wird auf 7 Spieler aufgestockt: dank Henri Laaksonen und Viktorija Golubic.

Legende: Video Laaksonen: «Mein Selbstvertrauen ist gesteigert» abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.01.2019.

Henri Laaksonen und Viktorija Golubic gewannen in Melbourne auch ihre 3. Partien im Qualifikationsturnier. Somit stehen beide im Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres.

Für Laaksonen handelt es sich um eine Premiere: Die 26-jährige Weltnummer 166 darf sich erstmals «down under» im grossen Rampenlicht präsentieren. Der 7:6 (7:4), 6:2-Sieg über den Portugiesen Joao Domingues (ATP 225) trug ihm das begehrte Ticket ein.

  • Laaksonens 1.-Runden-Gegner: Mirza Basic (ATP 97) aus Bosnien – erstes Duell.
Legende: Video Golubic: «Habe bislang einen super Job gemacht»» abspielen. Laufzeit 02:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.01.2019.

Golubic schon zum 4. Mal

Golubic (WTA 104) besiegte die Amerikanerin Nicole Gibbs 6:3, 7:6 (7:3). Für die Zürcherin ist es bereits die 4. Teilnahme in Folge am Ufer des Yarra River, schon 2016 und 2018 hatte sie erfolgreich die Qualifikationshürde gemeistert. Auf einen Erfolg im Hauptfeld wartet die Fed-Cup-Spielerin allerdings noch.

  • Golubics 1.-Runden-Gegnerin: Die Weltnummer 6 Jelina Switolina aus der Ukraine. Sie ist die Siegerin des WTA Masters 2018 in Singapur.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.