Zum Inhalt springen
Inhalt

Tag 3 an den Australian Open Round-up: Nadal ohne Probleme – Tiafoe wirft Anderson raus

Legende: Video Der Matchball von Nadal gegen Ebden abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportlive vom 16.01.2019.
  • Rafael Nadal gibt gegen den Einheimischen Matthew Ebden (ATP 47) nur 7 Games ab.
  • Turnier-Mitfavorit Kevin Anderson (ATP 6) scheitert überraschend an Frances Tiafoe.
  • Sloane Stephens (WTA 5) steht ohne Satzverlust in Runde 3.
  • Top-10-Spielerin Kiki Bertens verliert gegen Anastasija Pawljutschenkowa.
  • Tomas Berdych hinterlässt weiter einen starken Eindruck.

Knapp 2 Stunden brauchte Rafael Nadal für seinen überzeugenden Auftritt in der 2. Runde. Er fertigte Ebden 6:3, 6:2 und 6:2 ab. Dort trifft er am Freitag auf den Laaksonen-Bezwinger Alex de Minaur. Es wird der dritte Australier im dritten Spiel sein, gegen den Nadal (nach dem Auftaktsieg gegen James Duckworth) spielt.

Nach Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal war Kevin Anderson der meistgenannte Favorit auf den Titel in Melbourne. Nun setzte es für den Südafrikaner in Runde 2 einen herben Dämpfer ab. Trotz des Gewinns des 1. Satzes musste sich der letztjährige Wimbledon-Finalist Frances Tiafoe (ATP 39) geschlagen geben. Der US-Amerikaner siegte überraschend mit 4:6, 6:4, 6:4, 7:5. Damit qualifiziert sich der erst 20-jährige Tiafoe zum 2. Mal in seiner Karriere für eine 3. Runde an einem Major.

Legende: Video Tiafoe eliminiert Anderson abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.01.2019.

Für Sloane Stephens läuft es in Melbourne weiterhin ausgezeichnet. Nach ihrem lockeren Auftaktsieg gegen Landsfrau Taylor Townsend feierte die US-Amerikanerin auch gegen Timea Babos (WTA 66) einen souveränen 6:3, 6:1-Erfolg. Die dritte Hürde für die US-Open-Siegerin von 2017 heisst Petra Martic und kommt aus Kroatien.

Legende: Video Stephens bezwingt ihre gute Freundin Babos abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.01.2019.

Früher vorbei als geplant sind die Australian Open für Kiki Bertens. Die an Nummer 9 gesetzte Niederländerin musste sich der entfesselt aufspielenden Anastasija Pawljutschenkowa beugen. Die russische Weltnummer 44 drehte nach verlorenem Startsatz auf und entschied das Duell noch mit 3:6, 6:3, 6:3 für sich.

Nach der niederländischen Nummer 1 bei den Frauen verabschiedete sich wenige Stunden später auch die niederländische Nummer 1 bei den Männern. Robin Haase (ATP 58) blieb gegen den wiedergenesenen Tomas Berdych (ATP 57) chancenlos und unterlag mit 1:6, 3:6, 3:6. Der Tscheche bestreitet in Melbourne erst sein zweites Turnier nach sechsmonatiger Verletzungspause und machte einen äusserst soliden Eindruck.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.01.2019, 04:35 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.