Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Highlights zwischen Swiatek und Stephens
Aus Sport-Clip vom 02.09.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 33 Sekunden.
Inhalt

US Open: Round-up Frauen Swiatek lässt Stephens keine Chance – Sabalenka mit grosser Wende

Die Weltranglisten-Erste Iga Swiatek unterstreicht auch gegen Sloane Stephens ihre Topform und steht ohne Satzverlust in Runde 3.

Die Top-10-Spielerinnen

  • Iga Swiatek (POL/WTA 1) s. Sloane Stephens (USA/WTA 51) 6:3, 6:2.
  • Jessica Pegula (USA/WTA 8) s. Alexandra Sasnowitsch (BLR/WTA 32) 6:4, 6:4.
  • Aryna Sabalenka (BLR/WTA 6) s. Kaia Kanepi (EST/WTA 34) 2:6, 7:6 (10:8), 6:4.
  • Paula Badosa (ESP/WTA 4) u. Petra Martic (CRO/WTA 54) 7:6 (7:5), 1:6, 2:6.
  • Garbine Muguruza (ESP/WTA 10) s. Linda Fruhvirtova (CZE/WTA 167 ) 6:0, 6:4.

Von Beginn weg diktierte Iga Swiatek das Zweitrunden-Duell mit Sloane Stephens und breakte diese bereits bei erster Gelegenheit. Wie mit ihrer Gegnerin zuvor machte die Polin im Arthur-Ashe-Stadion auch mit der US-Amerikanerin kurzen Prozess und suchte nach gewonnenem Startsatz mit einer zügigen 4:0-Führung im 2. Umgang die schnelle Entscheidung. Zum Schluss sollte die 21-Jährige der US-Open-Siegerin von 2017 beim 6:3, 6:2 nur gerade fünf Games zugestehen.

Mit Jessica Pegula vermochte immerhin eine Einheimische am Donnerstag das Publikum in Flushing Meadows zu verzücken. Die Nummer 8 der Welt musste gegen die Belarussin Alexandra Sasnowitsch in 79 Minuten Spielzeit drei Breaks hinnehmen, weil ihr selbst aber gleich fünf Servicedurchbrüche gelangen, feierte sie einen schlussendlich problemlosen 6:4, 6:4-Sieg und zog ebenfalls in die 3. Runde ein.

Für das wahrscheinlich beeindruckendste Comeback dieses Turniers sorgte bereits Aryna Sabalenka. Die belarussische Weltnummer 6 lag gegen Kaia Kanepi 2:6, 1:5 hinten und drehte das Spiel doch noch. Eigentlich kurz vor dem Aus gewann sie im zweiten Satz fünf Games hintereinander und entschied auch das enge Tiebreak – inklusive zwei abgewehrter Matchbälle – mit 10:8 für sich. Im Entscheidungssatz reichte Sabalenka dann ein Break fürs Weiterkommen, ihre Erleichterung nach dieser Willensleistung war riesig.

Video
Die Highlights zwischen Sabalenka und Kanepi
Aus Sport-Clip vom 02.09.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 53 Sekunden.

Den erstmaligen Vorstoss in die 3. Runde erneut verpasst hat Paula Badosa. Die Weltnummer 4 entschied gegen Petra Martic zwar den ersten Satz für sich, gewann danach aber nur noch drei Games. Vor allem der Aufschlag liess Badosa im Duell mit der Kroatin im Stich. Am Ende hatte die 24-jährige Spanierin nicht weniger als acht Doppelfehler auf dem Konto.

Ihre spanische Landsfrau Garbine Muguruza zeigte sich deutlich stilsicherer. Im ersten Satz demontierte sie Linda Fruhvirtova förmlich und gestand der erst 17-jährigen Tschechin nur fünf Punkte zu. Dem 6:0 liess sie im zweiten Durchgang ein etwas gemässigteres 6:4 folgen und trifft nun in der 3. Runde mit Petra Kvitova (WTA 21) auf die nächste Tschechin.

Williams-Schwestern im Doppel ausgeschieden

Serena und Venus Williams feuerten sich gegenseitig an und hatten das lautstarke Publikum im Arthur Ashe Stadion auf ihrer Seite – doch der wohl letzte «Sister Act» endete mit einer Enttäuschung: Die 40 und 42 Jahre alten Schwestern sind in der ersten Runde des Doppelwettbewerbs der US Open ausgeschieden.

Das US-Duo unterlag Lucie Hradecka/Linda Noskova aus Tschechien in der ersten Runde 6:7 (5:7), 4:6. Die Williams-Schwestern hatten eine Wildcard erhalten und standen zum ersten Mal seit den French Open 2018 wieder gemeinsam auf dem Platz. Serena Williams, die ihr anstehendes Karriereende angekündigt hat, ist im Einzel weiter im Turnier vertreten.

SRF zwei, sportlive, 01.09.2022 17:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel