Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Williams - Riske
Aus Sport-Clip vom 09.07.2019.
abspielen
Inhalt

Viertelfinals der Frauen Round-up: Williams beendet in Wimbledon den Lauf von Riske

  • Williams stoppt Bencic-Bezwingerin Riske

Nachdem Alison Riske (WTA 55) in den Runden zuvor Belinda Bencic und Ashleigh Barty ausgeschaltet hatte, musste sie sich im Viertelfinal Serena Williams (WTA 10) mit 4:6, 6:4, 3:6 geschlagen geben. Gegen ihre Landsfrau hielt sie gut dagegen und kämpfte sich nach verlorenem Startdurchgang in den 3. Satz. Dort musste Riske jedoch das entscheidende Break zum 3:5 hinnehmen und war kurz danach chancenlos, als Williams mit ihrem 19. Ass den Match beendete.

Video
Die Live-Highlights bei Riske - Williams
Aus sportlive vom 09.07.2019.
abspielen
  • 1. Halbfinal für Strycova

Williams' nächste Widersacherin auf dem Weg zu ihrem 8. Wimbledon-Titel heisst Barbora Strycova (WTA 54). Die Tschechin warf etwas überraschend Johanna Konta (WTA 18) aus dem Turnier. Die britische Hoffnungsträgerin konnte sich nach dem verlorenen Tiebreak im 1. Satz nicht mehr steigern und verlor am Ende mit 6:7 (5:7), 1:6. Strycova steht mit 33 Jahren zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Halbfinal.

Video
Zusammenfassung Strycova - Konta
Aus Sport-Clip vom 09.07.2019.
abspielen
  • Halep zum 2. Mal im Halbfinal

Simona Halep, als Weltnummer 7 die bestklassierte noch im Frauen-Tableau vertretene Spielerin, hat sich gegen Shuai Zhang (WTA 50) trotz 1:4-Rückstand im Startsatz für den Halbfinal qualifiziert. Die 27-jährige Rumänin verwertete nach etwas weniger als eineinhalb Stunden ihren 2. Matchball zum 7:6 (7:4), 6:1. Nach 2014 steht die letztjährige French-Open-Siegerin zum 2. Mal unter den besten 4 im All England Club.

Video
Zusammenfassung Halep - Zhang
Aus Sport-Clip vom 09.07.2019.
abspielen
  • Switolina wie Strycova

Im Halbfinal bekommt es Halep mit Jelina Switolina zu tun. Die ukrainische Weltnummer 8 setzte sich gegen die tschechische Überraschungsfrau Karolina Muchova (WTA 68) durch. Nach 92 Minuten verwertete Switolina den Matchball zum 7:5, 6:4-Sieg. Wie Strycova steht auch die 24-jährige Switolina erstmals an einem Major-Turnier in der Runde der letzten 4.

Video
Zusammenfassung Switolina - Muchova
Aus Sport-Clip vom 09.07.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.07.2019, 14:05 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Tolle Partien bisher bei den Damen, so war bspw. Konta vs. Stephens eine Hammer-Partie und etwas vom Besten, was ich in diesem Jahr auf der WTA-Tour gesehen habe. Gestern Strycova nach harzigem Start hervorragend. Auch Muchova hat begeistert - welch eine Partie gegen Pliskova und Halep spielt so gut wie noch nie auf Rasen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    "Langsam" scheint mir das falsche Wort: gerade jetzt wieder zu sehen beim Mixed-Doppel mit Andy Murray. Sie konzentriert ihre Energie ganz in der Mitte von diesem ihrem grossen Vollgummi-Ball und ist ausserordentlich beweglich nach allen Seiten. Und eben auch im Kopf nicht allzu dumm. Vielleicht auch spart sie Energie, weil sie auf's Rumschreien verzichtet - jedenfalls (danke!) auf dem Platz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Was ist der Vollgummiball?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Vollgummiball war (für Oldies!) eine freche Bezeichnung für Stil/ Technik von Tennisspielerinnen, die - etwas kleiner als S.Williams - ganz aus der Mitte heraus schlugen, sprangen, hüpften... immer wieder unkonventionell und überraschend, nicht zu errechnen. Ein auch herausforderndes Gegenüber für Martina Hingis. Es ist spannend zu sehen, wie -auch nach allem Geburts-Eingriffen-Komplikationen-Operationen.. Serena sich aus der Mitte heraus wieder alt/neu erfindet. Und klar. hat sie dünne Nerven!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Serena hat sehr grosse Erfahrung und kann immer gefährlich kontern und spielt mit dem "Rücken zur Wand" wie King Roger ihr bestes Tennis!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen