Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Vondrousova vs. Barty Der French-Open-Final ist eine Angelegenheit der Jugend

Marketa Vondrousova (19) gegen Ashleigh Barty (23) ist der jüngste Major-Final seit 11 Jahren.

Vondrousova und Barty ballen die Faust
Legende: Stehen in ihrem ersten Major-Final Marketa Vondrousova (links) und Ashleigh Barty. Keystone

Dieser French-Open-Final war so nicht zu erwarten: Am Samstag spielt Ashleigh Barty gegen Marketa Vondrousova. Für beide ist es der erste Final auf Grand-Slam-Stufe.

Und es ist mit addierten 42 Lebensjahren der jüngste Major-Final seit 11 Jahren, als sich die damals 20-jährige Ana Ivanovic und die 22-jährige Dinara Safina im French-Open-Final gegenüberstanden.

Die Teenagerin

Der Finaleinzug der Tschechin Vondrousova darf als Sensation bezeichnet werden. Ohne Satzverlust spielte sich die 19-Jährige bisher durchs Tableau – allerdings musste sie auch keine Spielerin aus den Top 10 schlagen.

Die Linkshänderin kann ihre Gegnerinnen mit ihrem Spin zermürben. Der Final gegen Barty, Weltnummer 8, wird für sie zur Meisterprüfung.

Die Cricket-Spielerin

Die Australierin Barty hatten wohl auch nicht viele auf der Rechnung. Die 23-Jährige hat auf Sand noch keine grossen Stricke zerrissen. Doch in Paris ist sie bisher äusserst aggressiv aufgetreten, streut aber auch ab und zu einen Slice ein. Mit ihrem starken Aufschlag verfügt sie über eine weitere Waffe.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie den Final der Frauen an den French Open ab 15:00 Uhr live auf SRF zwei und im Liveticker mit Stream in der SRF Sport App.

Als 18-Jährige hat sich Barty Ende 2014 eine eineinhalbjährige Auszeit vom Tennis genommen und sich auf den Cricket-Sport fokussiert. Es sei ihr im Tennis zu schnell gegangen. Mittlerweile geht es aber ihren Gegnerinnen auf dem Tennisplatz zu schnell.

Neue Major-Siegerin gesucht

Klar ist: Die French Open 2019 sorgen für eine neue Turniersiegerin auf Major-Stufe. Vondrousova wäre der erste Teenager seit Swetlana Kusnetsowa an den US Open 2004, der ein Grand-Slam-Turnier gewinnen kann. Oder Barty holt sich die Krone und beendet eine 46 Jahre andauernde australische Durststrecke bei Roland Garros.

Sendebezug: Livestream auf der SRF Sport App, 07.06.2019, 11:00 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Es ist eine überraschende Finalpaarung, in meinen Augen jedoch keine Sensation. Vor dem Turnier wusste man bereits, dass es eine ganz offene Angelegenheit werden wird und 20 - 30 Spielerinnen für den Titel in Frage kommen. Vondrousova habe ich vor zwei Jahren als 17-jährige in Biel spielen sehen und da war ersichtlich, wie technisch grossartig sie spielt und wie "clean" sie den Ball trifft. Und Barty ist eine der grossen Aufsteigerinnen und besticht durch ihr variables Allround-Tennis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen