Zum Inhalt springen

Header

Video
Golubic: «Wenn ich mich gut vorbereite, ist alles möglich»
Aus Sport-Clip vom 05.07.2021.
abspielen
Inhalt

Vor Wimbledon-Viertelfinal Golubic vs. Pliskova: Da war doch mal was ...

Viktorija Golubic trifft in ihrem ersten Grand-Slam-Viertelfinal der Karriere auf Karolina Pliskova. Gegen die Tschechin brillierte sie einst.

«Wow, diese Rückhand ist eine Augenweide» – es war nur einer von unzähligen Kommentaren auf Twitter nach dem grossartigen Sieg von Viktorija Golubic im Wimbledon-Achtelfinal gegen Madison Keys. Es schien, als ob die Tennis-Community gerade die einhändige Rückhand für sich entdeckt hatte.

Der «Rabbit» auf einer Mission

Auf der Frauentour gibt es – im Gegensatz zu den Männern – fast keine Spielerin, welche die Rückhand einhändig spielt. Dieser Schlag passt perfekt zum wunderbar variablen Spiel der Schweizerin, die wahnsinnig gerne auf Rasen spielt. Dass sie auch in der Defensive eine Bank ist, musste Keys schmerzlich erfahren. Nicht umsonst wird Golubic im Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup) liebevoll «Rabbit» genannt.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Viertelfinal-Partie zwischen Viktorija Golubic und Karolina Pliskova findet am Dienstag um 14:00 Uhr Schweizer Zeit statt. Das Duell wird live auf SRF zwei und in der Sport App übertragen.

Auch ihre nächste Gegnerin hat die Stärken von «Viki» schon einmal zu spüren bekommen. Im Fed-Cup-Halbfinal 2016 in Luzern spielte sich Golubic gegen Karolina Pliskova regelrecht in einen Rausch. Nach verlorenem Startsatz drehte die Zürcherin auf und sicherte der Schweiz den 1:1-Ausgleich. Vom Heimpublikum getragen, gewann die damalige Weltnummer 129 auch ihre 2. Einzelpartie gegen die deutlich höher klassierte Barbora Strycova.

Video
Archiv: Golubic schafft die Sensation gegen Pliskova
Aus sportaktuell vom 16.04.2016.
abspielen

Es wäre natürlich vermessen zu behaupten, Golubic ginge als Favoritin ins Viertelfinal-Duell mit Pliskova. Denn während die Schweizerin lange um ihren Platz in den Top 100 kämpfen musste, schien es bei der Tschechin nur eine Frage der Zeit, ehe sie ihr 1. Grand-Slam-Turnier gewinnt. Doch das ist der 29-Jährigen bis heute nicht gelungen. Eine Final- (US Open) und zwei Halbfinalteilnahmen (Australian Open und French Open) stehen bei der Frau mit den wuchtigen Grundschlägen zu Buche.

Auch für Pliskova ist die Viertelfinal-Qualifikation in Wimbledon eine Premiere. Und dieser Meilenstein gelang ihr ausgerechnet jetzt, wo sie nach zuletzt durchzogenen Leistungen nicht mehr viele auf dem Zettel hatten.

Video
«Natürlich erinnere ich mich, aber der Fed Cup ist eine andere Story» (Engl.)
Aus Sport-Clip vom 06.07.2021.
abspielen

Doch Golubic wird sich davor hüten, sich von den «Ups and Downs» ihrer Gegnerin beeinflussen zu lassen. Für die 28-Jährige ist das Turnier bereits jetzt ein voller Erfolg. Erstmals in ihrer Karriere wird sie am kommenden Montag die Top 50 knacken.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (~~õ~~)
    Leider wird hier die Reise enden. Trotzdem super Leistung.
  • Kommentar von Ursula Sieber  (Ursula Sieber)
    Ich erinnere mich sehr gut an die Matches in Luzern, damals live dabei. Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen. Hopp Viki!!