Zum Inhalt springen

Header

Video
Ein Teamwettkampf mit halb Spass, halb Ernst
Aus Sport-Clip vom 24.07.2020.
abspielen
Inhalt

Beste Schweizerinnen in Biel Der Swiss Pro Cup als «quasi Fed-Cup-Ersatz»

Die besten Schweizer Tennisspielerinnen haben alle für den Pro Cup in Biel zugesagt. Dazu verspricht das Legenden-Duell zwischen Martina Hingis und Patty Schnyder Spektakel.

Der Pro Cup in Biel am Samstag hat im Grunde genommen 3 Ziele: den Spielerinnen Spielpraxis und eine Verdienstmöglichkeit zu bieten und dem Tennis TV-Präsenz zu bescheren.

Live-Hinweis

Sie können den Swiss Pro Cup in Biel am Samstag live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen. Die Übertragung startet um 15:30 Uhr.

Sportlich ist der Wert des Pro Cups bescheiden. Es ist ein Exhibition-Turnier, bei dem die Schweizer Fed-Cup-Athletinnen gegeneinander antreten «Der Pro Cup ist quasi ein Fed-Cup-Ersatz», meint denn auch Heinz Günthardt, Captain von Team White.

Die Teams beim Pro Cup

Team Red
Team White
Belinda Bencic (WTA 8)Jil Teichmann (WTA 63)
Stefanie Vögele (WTA 109)
Viktorija Golubic (WTA 123)
Legende: Martina Hingis (ehem. WTA 1)Legende: Patty Schnyder (ehem. WTA 7)
Captain: Severin LüthiCaptain: Heinz Günthardt

Gespielt werden 2 Einzel, 1 Legenden-Einzel und 1 Doppel. Sämtliche Spiele werden im «Fast 4»-Format (2 Sätze auf 4 Games, bei Satzgleichstand ein Match-Tiebreak auf 10 Punkte) ausgetragen.

«Ich erwarte super Matches und finde es schön, dass wir uns alle wieder gesehen haben», freut sich Belinda Bencic. Der Kontakt sei auch in der Corona-Pause nicht verloren gegangen, weil die Fed-Cup-Spielerinnen einen gemeinsamen Chat haben. «Ich denke das Turnier ist für den Spass und eine gute Zeit da», ergänzt sie.

Wie gut sind Schnyder und Hingis noch?

Besonders gespannt sein darf man auf das Legenden-Einzel zwischen Martina Hingis und Patty Schnyder. Die 41-jährige Schnyder begann rund ein halbes Jahr nach der Geburt ihres 2. Kindes im Juni 2019 wieder etwa 2 Mal pro Woche Tennis zu spielen. «Es ist die beste Möglichkeit, um von den beiden kleinen Kindern abzuschalten», meinte sie lachend.

Bezüglich Niveau wollte sie aber nicht zu viel versprechen. «Wir wissen wohl selber nicht, was zu erwarten ist», sagte die ehemalige Nummer 7 der Welt. «Es könnte ein paar spektakuläre Ballwechsel zu sehen geben.»

SRF zwei, sportflash, 24.07.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen