EM-Silber für Karin Kennel

Die Aargauerin Karin Kennel hat an der U18-EM in Klosters den grossen Coup verpasst. Die 18-Jährige verlor den Final gegen Barbora Krejcikova aus Tschechien mit 2:6, 4:6, durfte sich aber über die Silbermedaille freuen.

Karin Kennel musste in Klosters nach 5 Siegen als Verliererin vom Platz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erst im Final bezwungen Karin Kennel musste in Klosters nach 5 Siegen als Verliererin vom Platz. SRF

Barbora Krejcikova war im Endspiel eine Nummer zu gross für Karin Kennel. Die WTA-Nummer 418 siegte verdient und hat damit am Final-Wochenende beide Schweizer Aushängeschilder bei den Juniorinnen bezwungen. Am Samstag hatte die Tschechien Belinda Bencic die 1. Niederlage überhaupt in diesem Jahr auf Nachwuchs-Stufe zugefügt.

Überzeugende Woche für Kennel

Trotz der deutlichen Finalniederlage kann Karin Kennel auf eine gelungene Woche im Bündner Ferienort zurückblicken. Die 18-Jährige reihte 5 Siege aneinander, die ersten 4 ohne Satzverlust. Die Turniernummer 7 schaltete dabei im Viertel- und Halbfinal besser eingestufte Gegnerinnen aus.

«Der Vize-Europameistertitel ist bei den Juniorinnen mein grösster Erfolg», sagte Kennel. Auf den 1. Erfolg einer Einheimischen seit Martina Hingis 1994 muss man in Klosters jedoch weiter warten.