Zum Inhalt springen

Header

Video
Federer/Zverev gewinnen zum Abschluss von Tag 1
Aus Sport-Clip vom 20.09.2019.
abspielen
Inhalt

Im Doppel mit Zverev Federer gewinnt seinen ersten Match am Laver Cup

Roger Federer und Alexander Zverev siegen im Doppel und erhöhen die Führung des Team Europe am Laver Cup auf 3:1.

Das Team Europe wurde am Laver Cup in Genf seiner Favoritenrolle gerecht. Roger Federer und Alexander Zverev siegten vor 17'000 Zuschauern im Doppel gegen Denis Shapovalov und Jack Sock 6:4, 7:5.

Federer spielte vor seinem Heimpublikum anderthalb Sätze lang gross auf, ehe er etwas den Faden verlor. Das schweizerisch-deutsche Duo musste im 2. Umgang 6 Satzbälle abwehren, siegte dann aber doch noch ohne Umweg in zwei Durchgängen.

Alexander Zverev und Roger Federer.
Legende: Harmonieren Alexander Zverev und Roger Federer. Keystone

Thiem und Tsitsipas gewinnen

Im Einzel sicherten der Österreicher Dominic Thiem und der Grieche Stefanos Tsitsipas den Europäern 2 Punkte. Thiem setzte sich gegen den Kanadier Shapovalov mit 6:4, 5:7, 13:11 (Match-Tiebreak) durch. Tsitsipas gewann gegen den Amerikaner Taylor Fritz 6:2, 1:6, 10:7.

Für den einzigen Punkt des Team World sorgte Jack Sock. Der Amerikaner, nach einer Operation im Februar nur noch die Nummer 210 der Welt, besiegte überraschend den Italiener Fabio Fognini (ATP 11) mit 6:1, 7:6 (7:3).

Wie berichtet SRF über den Laver Cup?

SRF wird sowohl auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App als auch in den Sportmagazinsendungen im Fernsehen und Radio in News- sowie Beitragsform über den Laver Cup 2019 in Genf berichten. Natürlich hätte SRF seinem Publikum den Laver Cup in Genf gerne live präsentiert. Aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF das Turnier jedoch nicht live übertragen.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rinaldo Del-grande  (Rinaldino)
    Wie kann man so ein schwaches Team World aufstellen das gegen so eine geballte Übermacht von Team Europa nicht der kleinste Hauch einer Chance besitzt obwohl es ein Plausch Cup ist
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Gerade schaue ich das Spiel Zverev gegen Isner auf Eurosport – und erlebe eine freudige Überraschung: Team Europe in Blau, Team World in Rot – wow, man kann die Spieler auf den ersten Blick unterschieden! Geht ja; warum führt man das nicht bei allen Turnieren ein? Hoffentlich liest man das bei der ATP (und natürlich genauso bei der WTA).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    "Aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF das Turnier jedoch nicht live übertragen." Soso. Ebenfalls aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF viele Champions-League-Fußballspiele mit Beteiligung von Schweizer Clubs nicht übertragen. Jaja. Meine Damen und Herren: Um Vertragsrechte kann und soll man sich auch bemühen! Ich zahle keine Billag... nein, Serafe-Gebühren, damit SRF im Tiefschlaf das ganze Feld dem überbordenden und sport-killenden Kommerz der Pay-TV-Stationen überlässt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen