Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Tennis-News Hoher Verlust für die Australian Open – Kroatien besiegt Serbien

Ein happiges Minusgeschäft
Legende: Ein happiges Minusgeschäft Auch wegen reduziertem Publikum schrieben die Australian Open 2021 rote Zahlen. Keystone

Riesen-Loch in der Melbourne-Kasse

Durch die Austragung der Australian Open Anfang Jahr verlor der australische Tennisverband 70 Millionen Franken. Der Aufwand, die Spieler aus dem Ausland einzufliegen und während 2 Wochen in Hotel-Quarantäne zu beherbergen, erwies sich als äusserst kostspielig. Ausserdem durfte im letzten Februar die Kapazität der Stadien nicht ausgeschöpft werden. Um bis zum nächsten Turnier im Januar 2022 über die Runden zu kommen, musste ein Kredit über fast 30 Millionen aufgenommen werden. Trotz der neuen Virusvariante hofft man «down under», im nächsten Januar den Grand-Slam-Event vor vollen Rängen austragen zu können.

Video
Archiv: Djokovic gewinnt die Australien Open 2021
Aus Sportpanorama vom 21.02.2021.
abspielen

Kroatien im Davis-Cup-Final

Kroatien steht als erstes Team im Endspiel des Davis Cup, der in Madrid ausgespielt wird. Nach den beiden Einzeln hatte es im Halbfinal gegen Serbien 1:1 gestanden. Im Doppel unterlagen Novak Djokovic und Filip Krajinovic jedoch dem kroatischen Spitzenduo Nikola Mektic/Mate Pavic 5:7, 1:6. Die Kroaten stehen damit zum vierten Mal im Endspiel. Der andere Finalist wird am Samstag zwischen Deutschland und Russland ermittelt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen