Zum Inhalt springen

Header

Audio
Teichmann und Waltert im Achtelfinal
Aus Tennis vom 27.09.2022.
abspielen. Laufzeit 41 Sekunden.
Inhalt

News aus dem Tennis Auch Teichmann spielt sich in Tallinn in den Achtelfinal

Teichmann in zwei Sätzen weiter

Die Schweiz ist beim WTA-250-Turnier in Tallinn äusserst gut vertreten: Nach Viktorija Golubic und Belinda Bencic hat am Dienstag auch Jil Teichmann den Achtelfinal erreicht. Teichmann (WTA 31) besiegte beim Hallenturnier die Deutsche Laura Siegemund (WTA 175) mit 6:4, 7:6 (9:7). Die Schweizerin holte sich den 1. Satz mit einem Break zum Abschluss und zog diese Leistung im 2. Durchgang gleich weiter, indem sie früh mit 3:0 vorlegte. Dann aber liess Teichmann kurzzeitig nach und konnte den Sack erst im Tiebreak mit dem 2. Matchball zumachen. Für die 25-Jährige ist es das erste Turnier nach den US Open. Im Achtelfinal trifft sie auf die Belgierin Ysaline Bonaventure (WTA 138), die sich überraschend gegen die US-Amerikanerin Shelby Rogers (WTA 35) durchsetzen konnte.

Waltert in Parma erfolgreich

Beim WTA-250-Turnier in Parma steht Simona Waltert (WTA 119) als einzige Schweizerin im Einsatz, ist aber ebenso erfolgreich unterwegs. Die 21-jährige Bündnerin entschied das Erstrundenduell auf Sand gegen die um 19 Positionen besser klassierte Tamara Zidansek mit 6:4, 6:4 für sich. Die Slowenin, die 2021 an den French Open die Halbfinals erreicht hatte, nutzte in einem engen Spiel nur 2 ihrer 14 Breakbälle. Waltert zeigte sich effizienter und verwandelte deren 4 von 11 – sowie auch gleich den 1. Matchball nach exakt 2 Stunden. Im Achtelfinal bekommt es die Schweizerin mit Mayar Sherif (WTA 74) aus Ägypten zu tun.

Radio SRF 1, Abend-Bulletin, 26.9.2022, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen