Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Bencic legt Pause ein – Ymer für anderthalb Jahre gesperrt

Belinda Bencic
Legende: Verzichtet auf zwei Turniere Belinda Bencic. Keystone/CHRISTOPHE PETIT TESSON

Bencic nicht in Lausanne

Nach ihrem Achtelfinal-Aus in Wimbledon gegen Iga Swiatek muss Belinda Bencic eine Wettkampfpause einlegen. «Ich war sehr glücklich mit meinem Fitness- und Tennis-Level in Wimbledon. Aber mein rechter Arm hat mir in den beiden letzten Spielen zu schaffen gemacht», so die Ostschweizerin in den Sozialen Medien. Um die Verletzung richtig auskurieren zu lassen, legt sie eine Pause ein und verzichtet auf den Hopman Cup in Nizza und das Heimturnier in Lausanne von nächster Woche. Sie hoffe, ab dem 31. Juli in Washington wieder aufschlagen zu können.

Audio
Bencic muss Forfait geben
00:18 min Bild: EPA / ISABEL INFANTES
abspielen. Laufzeit 18 Sekunden.

Verstoss gegen Doping-Regeln: Ymer gesperrt

Der schwedische Tennisprofi Mikael Ymer ist wegen dreier verpasster Doping-Tests für 18 Monate gesperrt worden. Der Internationale Sportgerichtshof TAS gab damit einer Berufung des Tennis-Weltverbandes ITF teilweise statt. Im vergangenen Jahr hatte ein unabhängiges Schiedsgericht Ymer trotz der Meldepflichtverstösse 2021 von Sanktionen befreit. Ymer reagierte auf Twitter mit Unverständnis. Er finde «die Entscheidung, mich erneut zu verurteilen und anschliessend schuldig zu sprechen, ungerecht», schrieb der 24-Jährige.

Video
Archiv: Wawrinka schlägt Ymer in Metz
Aus Sport-Clip vom 23.09.2022.
abspielen. Laufzeit 51 Sekunden.

SRF 1, 17:00-Uhr-Bulletin, 18.07.2023, 17:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel