Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

News aus dem Tennis Lendl nicht mehr Zverev-Coach

Ivan Lendl instruiert Alexander Zverev.
Legende: Kein Gespann mehr auf dem Tennisplatz Ivan Lendl und sein Ex-Schützling Alexander Zverev. imago images
  • Zverev und Lendl beenden Zusammenarbeit

Alexander Zverev und Coach Ivan Lendl gehen per sofort getrennte Wege. Nach seinem Erstrunden-Aus in Wimbledon hatte der Weltranglisten-5. seinen Trainer scharf kritisiert. «Manchmal gehen wir auf den Tennisplatz, du trainierst zwei Stunden lang, und eine halbe Stunde davon steht er mit dem Rücken zu mir und erzählt, wie er am Morgen davor Golf gespielt hat», sagte Zverev in Hamburg, wo er beim ATP-500-Turnier im Viertelfinal steht.

  • Djokovic verzichtet auf Teilnahme in Montreal

Das ATP-1000-Turnier in Montreal (5. bis 11. Ausgust) findet ohne Novak Djokovic statt. Der Serbe gab seinen Verzicht am Donnerstag bekannt. Nach seinem Titelgewinn in Wimbledon brauche er mehr Zeit zur Erholung, so der Weltranglisten-Erste. Djokovic hat das Turnier in Kanada, das im Wechsel in Montreal und Toronto stattfindet, bereits 4 Mal gewonnen.

Legende: Video Aus dem Archiv: Federer verliert Wimbledon-Final gegen Djokovic abspielen. Laufzeit 04:55 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.07.2019.
  • Endstation für Riedi und Ryser

Swiss Tennis muss die U18-EM in Klosters für einmal ohne Medaillen verlassen. Mit Leandro Riedi und Valentina Ryser schieden die letzten Hoffnungsträger im Einzel im Viertelfinal aus. Im Spiel um eine Medaille gegen den Tschechen Dalibor Svrcina zog Riedi einen rabenschwarzen Tag ein. Nur einmal brachte er gegen seinen Doppelpartner von Wimbledon ein Servicegame durch. Zudem unterlag eine fehleranfällige Ryser Linda Fruhvirtova, die ebenfalls aus Tschechien stammt, mit 3:6, 3:6 deutlich.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.