Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Nadal zurück auf dem Tennis-Thron

Rafael Nadal.
Legende: Ist zurück auf dem Thron Rafael Nadal. imago images

Nadal wieder die Nummer 1

Obwohl der 33-jährige Spanier am Turnier in Paris-Bercy im Halbfinal Forfait erklären musste und Novak Djokovic in der französischen Hauptstadt triumphierte, löste er den Serben an der Spitze ab. Roger Federer und Stan Wawrinka blieben auf den Rängen 3 respektive 16. Ab kommenden Sonntag stehen noch die ATP Finals in London auf dem Programm.

Video
Nadal erklärt an der Pressekonferenz seine Verletzung (engl.)
Aus Sport-Clip vom 02.11.2019.
abspielen

Bencic mit Sprung nach vorne

Bei den Frauen beendete Belinda Bencic das Tennis-Jahr als Achte - die 22-jährige Ostschweizerin nahm die Saison als Nummer 54 in Angriff. Die Führende Ashleigh Barty weist einen Vorsprung von 1911 Punkten auf die zweitplatzierte Tschechin Karolina Pliskova auf.

Clijsters muss Comeback verschieben

Kim Clijsters hat sich am Knie verletzt und wird nicht wie erhofft im Januar ihr Comeback auf der WTA-Tour geben. «Es ist ein Rückschlag. Ich bin aber fest entschlossen, in den Sport, den ich liebe, zurückzukehren», teilte die 4-fache Grand-Slam-Siegerin mit. Clijsters hatte Mitte September überraschend angekündigt, auf die WTA-Tour zurückkehren zu wollen. 7 Jahre zuvor war die 36-jährige Belgierin zurückgetreten.

Kim Clijsters.
Legende: Ihr Comeback verzögert sich Kim Clijsters. imago images

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Djoker hat letztes Jahr Paris Bercy nicht gewonnen, sondern den Final gegen Kratchanov verloren. Zu Info an alle Tennisexperten.
  • Kommentar von Seppli Moser  (Moser)
    dieser Ehrgeiz, der hinter all den freundlichen Worten und Förmlichkeiten steckt. Die 3 werden bis zum bitteren Ende, hoffentlich nicht bevor einer tot umfällt, um die wichtigsten Rekorde spielen.
  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    komische Regel....man kommt vorwärts auch ohne Resultate....Immerhin hat Rafa (unter anderen) mit zwei GS-Siege dies verdient !
    1. Antwort von Nico Reichmann  (Nico)
      es ist relativ einfach: djoker hat letztes jahr gewonnen und dieses jahr den titel verteidigt. also fallen ihm keine punkte aus der wertung und er hat gleich viele zähler wie vor dem turnier. Rafa hat letztes jahr bereits im 16–final wo. gegeben und hat deshalb dieses jahr mehr punkte geholt als er zu verteidigen hatte. darum ist sein punktestand höher als vor dem turnier und er konnte djoker damit überholen
    2. Antwort von Adrian Annen  (Herr Annen)
      @Nico Reichmann wenn ein Spiel im Vorjahr alles gewinnt, könnte er ja keine Punkte mehr holen...oder wie ist das?
    3. Antwort von Markus Hunziker  (MH1)
      an Adrian Annen: ja, das ist so. Das System ist ganz einfach: Es werden alle Punkte addiert, welche innerhalb des letzten Jahres gewonnen wurden. Also wenn einer alles gewinnt, kann er im nächsten Jahr nichts mehr dazu gewinnen.