Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Stricker erstmals für NextGen-Finals qualifiziert

Dominic Stricker nimmt als erster Schweizer an den Nachwuchs-Masters teil und ballt die Faust.
Legende: Geschafft! Dominic Stricker nimmt als erster Schweizer an den Nachwuchs-Masters teil. imago images/Beautiful Sports

Stricker darf mit nach Mailand

Trotz seiner Achtelfinal-Niederlage am späten Mittwochabend an den Swiss Indoors hat sich Dominic Stricker für die Next Generation Finals der ATP von übernächster Woche in Mailand qualifiziert. Der 20-jährige Berner ist der erste Schweizer, der bei diesem Masters der besten acht maximal 21-jährigen Spieler des Jahres dabei ist. Stricker (ATP 129) kann nicht mehr vom zehnten Platz in diesem Ranking verdrängt werden. Da die ersten zwei – Carlos Alcaraz und Jannik Sinner – auf die Teilnahme verzichten, reicht das für die Qualifikation. Das Turnier findet zum fünften Mal statt, die letzten drei Sieger waren Alcaraz, Sinner und Stefanos Tsitsipas.

Video
Archiv: Stricker scheitert knapp an Carreno Busta
Aus Sport-Clip vom 27.10.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 12 Sekunden.

Neuer Mixed-Wettbewerb zum Saisonstart

Ein neuer Mixed-Wettbewerb wird die Tennissaison 2023 einläuten. Wie die ATP und WTA bekannt gaben, stehen beim «United Cup» in Australien 15 Millionen US-Dollar Preisgeld und Ranglistenpunkte auf dem Spiel. Das Turnier wird den ATP Cup der Männer ersetzen und in Brisbane, Perth und Sydney ausgetragen. Dabei soll der Wettbewerb als Vorbereitung auf die Australian Open dienen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen