Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Djokovic-Kohlschreiber
Aus Sport-Clip vom 13.03.2019.
abspielen
Inhalt

Round-up Indian Wells Djokovic scheitert überraschend an Kohlschreiber

Philipp Kohlschreiber feiert in Indian Wells einen seiner grössten Siege. Er eliminiert in Runde 3 die Weltnummer 1.

Das Männer-Turnier in Indian Wells hat bereits seine zweite grosse Überraschung: Nach Alexander Zverev (ATP 3) am Montag musste am Dienstag nun auch Novak Djokovic die Segel streichen. Die Weltnummer 1 unterlag Philipp Kohlschreiber (ATP 39) sensationell mit 4:6, 4:6.

Philipp Kohlschreiber nach dem verwerteten Matchball.
Legende: Geschafft Philipp Kohlschreiber nach dem verwerteten Matchball. Keystone

Während der deutsche Routinier einen Sahnetag erwischte, kam Djokovic nie auf Touren. Beim Stand von 2:5 im 2. Durchgang rappelte sich der Serbe zwar nochmals auf und kam bis auf 4:5 heran. Die 2. Chance, den Sack bei eigenem Service zuzumachen, liess sich der 35-jährige «Kohli» aber nicht mehr nehmen.

Video
Kohlschreiber: «Habe ihn zu einem schlechteren Spiel gezwungen»
Aus Sport-Clip vom 13.03.2019.
abspielen

In der Runde der letzten 16 bekommt es Kohlschreiber mit dem Franzosen Gaël Monfils (ATP 19) zu tun.

Nadal ohne Probleme

Keine Blösse gab sich Rafael Nadal. Die Weltnummer 2 liess Diego Schwartzman (ATP 26) keine Chance und gewann 6:3, 6:1. Der Achtelfinal-Gegner des Spaniers heisst Filip Krajinovic (Serb/ATP 113).

Eine Überraschung gab es auch bei den Frauen. Simona Halep (WTA 2) musste sich im Achtelfinal der Tschechin Marketa Vondrousova (WTA 61) mit 2:6, 6:3, 2:6 geschlagen geben.

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Nico Reichmann,jetzt seit ihr die jeingen die sich beschweren über eine schwache aera,aber trotzdem ist es noch nicht gerecht...stell dir mal vor in den nächsten 3-4 jahren gibt es kein federer und nadal, nur nadal auf sand/rasen...was glaubst du wieviele gslams würde novak gewinnen,kannst du es dir vorstellen..dann wäre es gerecht ,mit federers schwachen era von 2004-2007...aber solange nadal noch da ist, so nebenbei rafa ist nur 1 jahr älter als novak.Nadal ist eher in der generation von novak
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nico Reichmann  (Nico)
      es ist immer gleich schwer grand slams zu gewinnen und federer hat in der zeit als djoker und nadal gespielt haben einige GS gewonnen. die zahlen zaehlen und federer hat derzeit einfach 20. wenn ihr novak ja so gut ist wird er ihn ja ueberholen. selbst dann wuerde federer beliebter bleiben weil er den leuten sympathischer als novak ist und das attraktivere tennis spielt. ich persoenliche finde novak uebrigens einen fairen sportsmann..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Nico Reichmann...sogar novaks 3 hauptrivale Andy Murray ist in der GOAT RAKING besser als federers hauptrivalen von 2004-07 roddick,hewitt, safin etc....keiner von denen hat mehr als 6 grandslams finals oder 10 Gslams halbfinals in ihren karrieren erreicht....sogar murray hat doppelt so viele final teilnahmen bei gslams...ehrliche frage was ist schwieriger 2 spieler ala djokovic oder nadal als hauptrivalen zu haben....oder 7-8 spieler als konkurenten zu haben ala hewitt, roddick
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
    Abgesehen von seinem Kleinkindverhalten, mit seiner Bemerkung "er habe gewusst, dass er noch nicht in Bestform sei", versucht er, die Leistung seines Gegners zu schmälern. Das ist alles andere als sportlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen