Zum Inhalt springen
Inhalt

Tennis-News Berdych verzichtet auf die US Open

Tomas Berdych hat seine Teilnahme an den US Open abgesagt. Zudem vermeldet der Veranstalter, dass heuer in New York ein Rekord-Preisgeld ausgeschüttet wird.

Tomas Berdych mit verzweifeltem Gesichtsausdruck.
Legende: Seine Leidenszeit hält an Tomas Berdych. Reuters

Nach Wimbledon wird Tomas Berdych im Spätsommer mit den US Open ein weiteres Grand-Slam-Turnier verpassen. Anhaltende Rückenprobleme zwingen den 32-jährigen Tschechen zum frühzeitigen Forfait. Seinen letzten ATP-Match bestritt Berdych vor einem Monat bei den Queen's Club Championships in London, wo er gleich zum Auftakt Julien Benneteau (Fr) unterlag. Die einstige Weltnummer 4 belegt aktuell im Ranking nur noch Platz 59.

Legende: Video Sieg über Federer: Berdychs bestes US-Open-Ergebnis abspielen. Laufzeit 03:40 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.09.2012.

Die US Open locken heuer mit einem Rekord-Preisgeld. Ab dem 27. August geht es in New York um 53 Millionen Dollar. Wie die Organisatoren mitteilten, ist die Summe das höchste Preisgeld, das es jemals bei einem der 4 Major-Events zu gewinnen gab. Im Vergleich zu 2013 ist die Börse am US Open um satte 57 Prozent gestiegen. Die Einzelsieger in Flushing Meadows erhalten jeweils 3,8 Millionen Dollar, die Verlierer der 1. Runde 54'000 Dollar.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johann Meier (H.J. Meier)
    Da haben die Sponsoren aber tief in die Tasche gegriffen, JP Morgan ist ja immer dabei als Sponsor. Jetzt, wo die Börse noch höher als in der Rekordzeit um 2007 (vor dem Crash) ist, können sie wieder Geld verjubeln, das es nicht gibt, bis dann die Notenbanken und Staatskassen wieder in die Presche springen müssen. Sorry, off-topic, aber ging mir gerade so durch den Kopf während des Lesens des Artikels. Aja, gute Besserung Berdych...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Hug (AndiHug)
    Die Preisgelder explodieren schon seit Jahren. ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt wenn die fantastischen 4 mal nicht mehr sind. Ich glaube, dass es dann wieder zurück gehen wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen