Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Thiem gewinnt Turnier Djokovic verpasst Finaleinzug an der Adria Tour

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic verpasst in Belgrad bei der von ihm selbst initiierten Adria Tour den Final.

Novak Djokovic.
Legende: Gewinnt gegen Zverev, verpasst aber den Final Novak Djokovic. Reuters

Zum Auftakt der Adria Tour am Samstag konnte Novak Djokovic seinen ersten Ernstkampf seit der Corona-Krise gegen Viktor Troicki gewinnen, musste aber gegen Filip Krajinovic eine Niederlage einstecken. Am Sonntag rehabilitierte sich der Weltranglisten-Erste zumindest auf dem Platz. Djokovic setzte sich mit 4:0, 1:4, 4:2 gegen Alexander Zverev durch. Der Deutsche hatte zuvor zweimal gewonnen.

Thiem holt sich Turniersieg

Trotz diesem Sieg verpasst der Serbe den Final an der Adria Tour. Den Gruppensieg sicherte sich Landsmann Krajinovic. Im Final kam es am Sonntagabend zum Duell mit Dominic Thiem (ATP 3). In diesem setzte sich der Österreicher mit 4:3 (7:2), 2:4, 4:2 durch.

Belgrad ist die erste von ursprünglich 5 geplanten Turnierstationen der Adria Tour. In Montenegro (27./28. Juni) kann allerdings wegen Einreisebeschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht gespielt werden. Derweil sind in Serbien Sportveranstaltungen mit Zuschauern seit dem 1. Juni wieder erlaubt.

Video
Aus dem Archiv: Djokovic bleibt «König von Australien»
Aus sportpanorama vom 02.02.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lenny Moser  (hoppschwiz)
    Die Spielstärke von Djokovic überschattet bei mir sein kühler Charakter.
    Wer stimmt mir zu ? (wohl nicht viele)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Tolles Turnier. Anderes Thema. Nadal meinte vor einigen tagen das er bei den aktuellen Umstände (falls die Umstände sich nicht ändern) nicht bei den us open antreten würde. Novak erläutert die Umstände genauer und wird kritisiert. JA WAS GLAUBT IHR DEN ALLE um welche Umstände es sich bei Rafael Nadal handel(ten). SEHR SELTSAM
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Miri Babe  (mi.ba.)
      im gegensatz zu djokovic äusserte sich nadal hauptsächlich zu der corona situation im stark betroffenen ny sowie zu den unruhen im land. das ist nicht ganz das gleiche, wie djokovic bemängelt. er kritisiert die hygienevorschriften und dass nur ein betreuer sowie die unterbringung in hotels. das ist dann doch nicht das gleiche. darum ist und bleibt er unsympathisch, damit müssen sie sich abfinden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Petar Jovic  (Petar)
      Frau Babe, nein interpretieren Sie nicht dass was sie hören wollen. Djokovic will nicht mit beschränkungen Spielen! Und diese Situation ist im Balkan nun durch Regierungsentscheidungen möglich, einfach Tennis spielen ohne grosses trara. Und es ist Djokovic's Sache ob er spielen will oder nicht. Und damit unterstützt er auch die lokalen Leute. Und ganz ehrlich wenn er jedes Jahr in USA ausgebuht wird und unfair durch das Publikum behandelt wird, warum sollte er in solchen Situationen dort spielen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Keller Mägi  (TennisSport)
      Wir wissen das sie fanatisch Djokovic Fan sind (ist für mich soweit auch in Ordnung), aber sie sehen (wollen sie nicht sehen) oft die Unterschiede nicht. Nun egal, was für mich ganz klar ist, Djokovic kümmert das Corona in gröbster Form nicht (siehe seinen Event) und das bestätigt mir einmal mehr, warum ich ihn für einen Heuchler und Einschleimer halte. Im Gegensatz geht es Rafa aber vorwiegend um das Corona (Folge, dass die Bedingungen natürlich für viele nicht ideal wären es durchzuziehen).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Armin Meile  (MrMele)
      Djokovics über-selbstbewusste Art war mir nie sympathisch. Aber ihn hier Heuchler und Einschleimer zu nennen, das halte ich für falsch. Corona ist für Djokovic definitiv ein zentrales Thema, aber er vertritt nicht die offizielle Haltung - und das finde ich mutig. Auch ich betrachte Gesundheit ganzheitlicher und halte die Fokussierung auf ein (wissenschaftlich nicht einmal klar definiertes) Virus für sehr einseitig. Für die schwer betroffenen Hotspots wie NY sind andere Faktoren verantwortlich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Petar Jovic  (Petar)
      Herr Mägi, sehen wir in zwei Wochen wenn die Schweiz den Ausnahmegustand beendet (was zb Serbien schon getan hat bei "nur" 180 toten. Ob zb die Fussballstadien weiterhin leer bleiben oder ob dann doch die Menschen dahin gehen. Und dann ist alles ok? Aber wenn das in einem Land passiert wo Djokovic herkommt ist das dann Heuchlerei etc. Verstehen Sie den Unterschied?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen