Zum Inhalt springen

Header

Rafael Nadal mit einer Schaufel in der Hand im Gespräch mit weiteren Helfern in Sant Llorenc.
Legende: Bodenständiger Weltstar Rafael Nadal mit Helfern in Sant Llorenc. Keystone
Inhalt

Vorbildlicher Einsatz Nadal hilft nach Unwetter auf Mallorca tatkräftig mit

Die Weltnummer 1 beteiligt sich nach den schweren Überschwemmungen auf seiner Heimatinsel aktiv an den Räumungsarbeiten.

Heftige Regenfälle haben auf Mallorca für chaotische Zustände und Todesfälle gesorgt.

  • Durch die Wassermassen wurden viele Strassen zu reissenden Flüssen.
  • Im Osten Mallorcas fielen innert 2 Stunden 150 Liter pro Quadratmeter.
  • Traurige Bilanz: Mindestens zehn Tote und zahlreiche Vermisste.

Zu den am stärksten betroffenen Gemeinden gehört Sant Llorenc, das nur wenige Kilometer von Rafael Nadals Wohnort Manacor entfernt liegt. «Heute ist ein trauriger Tag für Mallorca», begann der Tennisstar seine Beileidsbekundung an die Opfer der Unwetter und deren Angehörige auf Facebook.

Die derzeitige Weltnummer 1 liess auch Taten folgen und griff bei den Räumungsarbeiten selbst zur Schaufel. Zudem offenbarte Nadal sein grosses Herz durch die Worte, mit denen sein Facebook-Beitrag endet: «Wir bieten die Einrichtungen und Zimmer der Rafa Nadal Academy und des Rafa Nadal Sports Centre allen Betroffenen an, die eine Unterkunft benötigen.»

Video
Unwetter auf Mallorca
Aus Tagesschau vom 10.10.2018.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gabriela Horat  (Gabriela Horat)
    Ich habe viele Jahre auf Mallorca gelebt. Rafael Nadal ist so bodenständig und ein Teil dieser Insel. Es ist seine Heimat. Dies ist seine Art und keine PR.
  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Ich bin eigentlich kein Fan von ihm, aber diese Aktion finde ich wirklich toll. Er ist wirkt wirklich sehr bodenständig.
  • Kommentar von Thomas Wunderlin  (twu)
    Wenn das eine Selbstverständlichkeit wäre, würden wir in einer besseren Welt leben. Glaube nicht dass Nadal dies für billige PR Zwecke braucht.
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Herr Dupont, es wurde deshalb auch von Nadal veröffentlicht weil er sein Tenniscamp für Obdachlose zur Verfügung gestellt hat, oder sagen sie mir wie die Menschen sonst von diesem Angebot erfahren hätten? Man kann alle schlecht Reden! Hatten wir davon nicht vernommen, hätte man ihn gegeiselt und gefragt, wieso Hilft Nadal nicht, der wohnt doch dort?