Zum Inhalt springen

Header

Video
Bencic - Pawljutschenkowa: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 20.10.2019.
abspielen
Inhalt

4. Erfolg auf der WTA-Tour Bencic krönt ihre Woche mit dem Titel in Moskau

  • Belinda Bencic schlägt Anastasia Pawljutschenkowa im Final von Moskau mit 3:6, 6:1, 6:1.
  • Nach einem schwachen Start steigert sich die Schweizerin und lässt der Russin keine Chance.
  • Für Bencic ist es der 4. Titel der Karriere, der 2. des Jahres.

Mit dem Halbfinal-Sieg gegen Kristina Mladenovic hatte Belinda Bencic das Hauptziel in Moskau bereits erreicht. Denn dank dem Erfolg hatte sie sich die Qualifikation für die WTA Finals in letzter Sekunde gesichert.

Am Sonntag krönte sie ihre Traumwoche in der russischen Hauptstadt mit dem Turniersieg noch und setzte «die Kirsche auf den Kuchen», wie Bencic nach dem 3:6, 6:1, 6:1 über Anastasia Pawljutschenkowa im Platzinterview meinte.

Neuerlicher Fehlstart

Wie bereits in den letzten Partien zeigte die Schweizerin auch im Endspiel eine Partie mit zwei Gesichtern. Zunächst gelang ihr nicht viel, sie reihte Fehler an Fehler und lag rasch mit 1:4 in Rückstand. Schon früh musste ihr Coach und Freund Martin Hronkovic auf den Platz, um sie aufzumuntern.

Und das gelang: Zwar verlor Bencic den 1. Durchgang nach 3 Doppelfehlern im letzten Game trotzdem mit 3:6. Danach dominierte sie das Spiel aber klar und gab in den folgenden beiden Sätzen nur noch je 1 Game ab.

Video
Bencic macht im 3. Satz früh alles klar
Aus sportlive vom 20.10.2019.
abspielen

So gut wie lange nicht

Für Bencic ist der Triumph in Moskau der 4. ihrer Karriere. Heuer hatte sie bereits in Dubai gewonnen. Vor 4 Jahren sicherte sie sich die Titel in Eastbourne und Toronto.

Im WTA-Ranking macht die 22-Jährige 3 Plätze gut. Am Montag wird sie auf Platz 7 erscheinen, so gut war sie zuletzt im Februar 2016 klassiert gewesen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.10.19, 14:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Annen  (Dominik.Annen)
    Warum kann ihr Coach 3 Mal auf den Platz?
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Eigentlich ist es ganz einfach, Herr Annen. Bei den WTA-Turnieren darf der Coach einmal pro Satz auf den Platz kommen. Bencic und ihr Freund haben diese Möglichkeit genutzt und sich so regelmässig besprechen können. Für Bencic war diese Unterstützung sicher wertvoll, war doch bisher bei ihr das Mentale oftmals problematisch. Mit den Gesprächen auf dem Platz liess sich dies nun mit grossem Erfolg vermeiden.
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Freude herrscht! Aus Sicht von Swiss Tennis (nicht von ATP oder WTA) kann man da ein weiteres Mal nur sagen: Der König ist tot. Es lebe die Königin!
    1. Antwort von Keller Beat  (BeatKeller)
      ich verstehe nur Bahnhof Herr Graf, was wollen Sie uns mitteilen.
    2. Antwort von Dominik Annen  (Dominik.Annen)
      Es lebe Federer
    3. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Keller, die vielen Reaktionen (Zustimmen und Ablehnen) zeigen, dass mein Kommentar durchaus verständlich ist.
  • Kommentar von Keller Beat  (BeatKeller)
    ja das Feiern von gestern war im ersten Satz zu sehen. Aber sie hat offensichtlich doch ein grosses Kämpfer Herz und die Müdigkeit nochmals überwunden. Nun Auftanken und dann vollgas in Shenzhen