Auf den Spuren von Martina Hingis

Mit Xenia Knoll sorgt derzeit eine zweite Schweizerin auf der WTA-Tour im Doppel für Furore. Wir haben mit der 23-jährigen Lysserin über ihre Erfolge und Ziele gesprochen.

Die Premiere auf WTA-Stufe

Xenia Knoll ist in diesen Tagen «im Schuss». Am Samstag gewann die 23-Jährige in Rabat (Mar) ihren 1. WTA-Titel im Doppel, feierte diesen «bis in die frühen Morgenstunden», kehrte kurz zurück in die Schweiz und ist nun bereits wieder unterwegs zum nächsten Turnier in Frankreich. «Mit dem Titel in Rabat ging für mich ein Traum in Erfüllung», freut sich die Schweizerin.

Die Gründe des Erfolgs

Wie Timea Bacsinszky arbeitet auch Knoll im physischen Bereich mit Beni Linder, Konditionstrainer bei Swiss Tennis, zusammen. «Er ist meine Ansprechperson, ich kann mit ihm über alles reden», sagt die Seeländerin. Dass sich die harte Arbeit nun auszahlt, komme für sie nicht überraschend.

Der Fokus aufs Doppel

Die Konzentration Knolls gilt in den kommenden Monaten voll und ganz dem Doppel. Sie nimmt damit bewusst in Kauf, dass sie im Einzelranking (derzeit Platz 370) weiter zurückfällt. «Ich habe im Doppel grosses Potenzial, um schnell nach vorne zu kommen», ist Knoll überzeugt. Nach den US Open wird eine Zwischenbilanz gezogen.

Das grosse Ziel French Open

Knoll ist auf bestem Weg, in Paris dabei zu sein. Zusammen mit der Serbin Aleksandra Krunic (deren Mutter die Trauzeugin von Knolls Mutter war) soll das grosse Ziel erreicht werden. Noch vor zwei Wochen hätte die Schweizerin nicht davon zu träumen gewagt.

Das Vorbild Martina Hingis

Die Nummer 1 der Doppel-Weltrangliste kommt aus der Schweiz. Was kann Knoll von Martina Hingis lernen? «Ich habe sie beim Turnier in St. Petersburg persönlich kennengelernt. Wir haben ein rund 10- bis 15-minütiges Gespräch geführt, es war sehr spannend.»

Die Vorfreude auf die Heimturniere

Mit Gstaad und Biel finden in Zukunft wieder zwei Frauenturniere in der Schweiz statt. Die Vorfreude auf diese Events könnte bei Knoll grösser nicht sein. Insbesondere auf das Turnier in Biel, das quasi vor ihrer Haustüre stattfindet. «Darauf haben wir lange gewartet», freut sich die Lysserin.

5 Fragen an Xenia Knoll

Ich in 3 Worten
zuverlässig, aufgestellt, hilfsbereit
Auf meinem Nachttisch liegtFlasche Wasser, Buch, Familienfoto
Da werde ich schwachSchokolade, Coca Cola, Parfüms
Da bleibe ich beim Zappen hängenSchaue kein TV
Meine Wunsch-Doppelpartnerin
Martina Hingis

Sendebezug: Radio SRF, laufende Berichterstattung Tennis