Bacsinszky scheitert an Peng

Timea Bacsinszky ist in Eastbourne in der 2. Runde an Shuai Peng gescheitert. Die Romande reist damit ohne Sieg auf Rasen nach Wimbledon.

Timea Bacsinszky streckt einen Finger in die Luft. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marathon-Frau Timea Bacsinszky stand gegen Shuai Peng 2:20 Stunden auf dem Platz. Imago

Timea Bacsinszky (WTA 20) ist die Hauptprobe für Wimbledon missglückt. Nach einem Freilos in der 1. Runde kassierte die 28-jährige Lausannerin beim Rasenturnier im britischen Eastbourne gegen die Chinesin Shuai Peng (WTA 38) eine 6:7, 6:2, 4:6-Niederlage.

Besonders bitter für die Waadtländerin: Den 1. Satz verlor Bacsinszky, nachdem sie im Tiebreak eine 6:2-Führung preisgegeben und 5 Satzbälle vergeben hatte.

Gegen die 31-jährige Chinesin kassierte Bacsinszky im 3. Duell die 3. Niederlage. Die Partie hätte ursprünglich am Dienstag stattfinden sollen, musste aber wegen Dauerregens auf Mittwoch verschoben werden.