Bacsinszky siegt im Eiltempo

Timea Bacsinszky hat in Rom einen Einstand nach Mass gefeiert: Die Waadtländerin liess Yanina Wickmayer mit 6:2 und 6:2 keine Chance. In der nächsten Runde wartet die Weltnummer 42.

Timea Bacsinszky jubelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gelungener Einstand in Rom. Timea Bacsinszky. EQ Images

Nach 1 Stunde und 5 Minuten war der Arbeitstag von Timea Bacsinszky in Rom bereits beendet. Die 26-Jährige machte beim 6:2 und 6:2 kurzen Prozess mit Yanina Wickmayer (WTA 51) und steht damit in der italienischen Hauptstadt in Runde 2.

Bacsinszkys Blitzstart

Den Grundstein legte die Lausannerin mit einem veritablen Blitzstart im ersten Satz: Bacsinszky konnte direkt auf 5:0 davonziehen. Zwar kassierte sie noch ein Break, brachte aber den Satz problemlos mit 6:2 ins Trockene. Im zweiten Umgang präsentierte sich die Romande effizient: Sie nutzte beide Chancen zum Servicedurchbruch, während Wickmayer zu keinen Breakchancen kam.

Nun gegen Weltnummer 42

In der zweiten Runde wartet die Ukrainerin Lesia Zurenko. Die Weltnummer 42 behielt gegen die Qualifikantin Julia Görges (De) die Oberhand. Im Direktduell mit Zurenko konnte Bacsinszky beide bisherigen Partien gewinnen.