Bacsinszkys erster afrikanischer Final

Timea Bacsinszky steht beim WTA-Turnier von Rabat im Final. Die Schweizerin bezwang die Ungarin Timea Babos im Halbfinal mit 6:4, 7:5.

Video «Zusammenfassung Bacsinszky-Babos» abspielen

Zusammenfassung Bacsinszky-Babos

1:55 min, vom 29.4.2016

Es war kein Spiel auf hohem Niveau, das sich Timea Bacsinszky und Timea Babos unter der marokkanischen Sonne lieferten. Beide Spielerinnen begingen viele Fehler. Zum Schluss entschied die etwas grössere Konstanz zugunsten von Bacsinszky.

Die Schweizerin steht zum insgesamt siebten Mal in einem WTA-Final – zum ersten Mal auf afrikanischem Boden. Drei Turniersiege hat Bacsinszky bislang feiern können; sie holte 2009 in Luxemburg sowie 2015 in Acapulco und Monterrey jeweils die Trophäe.

Nun gegen Erakovic

Im Final von Rabat trifft Bacsinszky auf die Neuseeländerin Marina Erakovic, die nach langer Verletzungspause in der Weltrangliste auf Position 186 abgerutscht ist. Im Head-to-Head gegen Erakovic führt Bacsinszky mit 2:0, beide Partien waren allerdings hart umkämpft.